FEIERN IM
BÜRGERMEISTERHAUS


 


Konzerte - Veranstaltungen - Termine
Mit Kartenreservierung

Die Karten müssen eine viertel Stunde vor Beginn der Aufführung an der Abendkasse abgeholt worden sein - Zahlbar bei Abholung EURO 15,00 pro Person ( Literaturcafé EURO 8,00 )

Zu allen Konzerten gibt es eine Ermäßigung von 9,00€ für Schüler, Studenten und Arbeitslose

Datum Vorstellung

Mittwoch,  17.9.2014
15:00 – 17:00 Uhr



Literaturcafé
Genießen Sie im Anschluss an Kaffee und Kuchen die Erzählung:
„Die Leiden des jungen Werther“(2)
von Johann Wolfgang von Goethe
Ein junger Mann, (zu) reich begabt mit Phantasie und Gefühl, verliebt sich in eine junge Frau, die sich einem anderen versprochen hat, den leidenschaftlichen Jüngling nach einigem Schwanken abweist und ihren Verlobten heiratet. Das bricht dem jungen Mann das Herz und er erschießt sich. – Doch was macht Goethe
aus diesem Plot? Einen Roman, wie es zuvor noch keinen gegeben hat, der die Gemüter Unzähliger ergriff und im Innersten erschüt-terte, ja, der so manchen unglücklich Liebenden dazu brachte, es Werther gleichzutun und sein Leben wegzuwerfen …
Behalten Sie es und erleben Sie ein Werk der Weltliteratur, das noch immer durch seinen Reichtum an seelischen Erfahrungen und deren sprachlichen Ausdruck zu faszinieren vermag.
Es lesen vor: Tania Vollmer und Hans-Joachim Pagel
Sie möchten für diese Veranstaltung Stück Karten reservieren weiter

Sonntag, 21.9. 2014 
19:00 Uhr



Jazz im Bürgermeisterhaus
Thomas Scheytt, piano
„Ein Philosoph am Klavier“
Nachdem wir Thomas Scheytt zweimal im Duo mit Ignaz Netzer erleben durften, kommt er nun als Solist – und das wird sicher ein Erlebnis auf der ganzen Ebene!
Im Jazzpodium Deutschland wird er wie folgt beschrieben: „Aus Deutschlands Südstaaten, dem südbadischen Freiburg, kommt einer der „schwärzesten“ Boogie- und Blues-Pianisten weißer Hautfarbe. Thomas Scheytt verbindet in seinem Spiel hohes pianistisches Können mit einer unglaublichen, tiefem-
pfundenen Ausdrucksvielfalt.“
Nicht nur in seinen wahnwitzig schnellen Läufen sondern auch in den langsamen Bluesstücken beweist er sein besonderes Feeling für die Musik. Die Wertschätzung, die er sich durch seine Kon-zerttätigkeit erworben hat, findet Ausdruck in seinen Auszeichnungen: Audience Award 2000 – zusammen mit Ignaz Netzer, Freiburger Musikpreis 2003, Nominierung zum German Blues Award 2011- bestes Piano und 2014 Nominierung für: „Preis der Deutschen Schallplattenkritik
Das sollten Sie sich nicht entgehen lassen. Reservierung ist empfehlenswert.
Sie möchten für diese Veranstaltung Stück Karten reservieren weiter

Dienstag, 23.9.2014  
19:00 Uhr



Internationaler Folk aus Finnland
Kaisa Koivula, Klarinette
Jukka Ojala, Akkordeon
In diesem kurzweiligen Konzert spielen die beiden Musiker aus Finnland alte und neue Folkmusik. Damit begeben sie sich musikalisch in alle Himmelsrichtungen. Es erklingen Klezmer, Musik vom Balkan, französische Musette sowie Klänge aus dem Heimatland des Tangos – Argentinien. Beide absolvierten ein Studium an Finnlands Musikerschmiede, der Jean Sibelius Akademie in Helsinki, beide hatten ihren ersten großen internationalen Auftritt zur Uraufführung eines Werkes von J. Sernila am Konservatorium in Paris.
Wer diese frischen Konzerte – die in Zusammenarbeit mit der deutsch-finnischen Gesellschaft stattfinden – noch nicht erlebt hat, sollte dies tun, es erwarten Sie musikalische Delikatessen.
Sie möchten für diese Veranstaltung Stück Karten reservieren weiter

Mittwoch,  24.9.2014
15:00 – 17:00 Uhr



Literaturcafé
Genießen Sie im Anschluss an Kaffee und Kuchen die Erzählung:
„Die Leiden des jungen Werther“(3)
von Johann Wolfgang von Goethe

Ein junger Mann, (zu) reich begabt mit Phantasie und Gefühl, verliebt sich in eine junge Frau, die sich einem anderen versprochen hat, den leidenschaftlichen Jüngling nach einigem Schwanken abweist und ihren Verlobten heiratet. Das bricht dem jungen Mann das Herz und er erschießt sich. – Doch was macht Goethe
aus diesem Plot? Einen Roman, wie es zuvor noch keinen gegeben hat, der die Gemüter Unzähliger ergriff und im Innersten erschüt-terte, ja, der so manchen unglücklich Liebenden dazu brachte, es Werther gleichzutun und sein Leben wegzuwerfen …
Behalten Sie es und erleben Sie ein Werk der Weltliteratur, das noch immer durch seinen Reichtum an seelischen Erfahrungen und deren sprachlichen Ausdruck zu faszinieren vermag.
Es lesen vor: Tania Vollmer und Hans-Joachim Pagel
Sie möchten für diese Veranstaltung Stück Karten reservieren weiter

Donnerstag, 25.9.2014
20:00 Uhr



„TangoEmoción“
im Rahmen des Gitarren Festival Ruhr
Christian Kiefer, Gitarre & Christian Gerber, Bandoneón
Christian Gerber und Christian Kiefer spielen Tango Argentino mit dem authentischen Klang des Bandoneóns und der Gitarre. Mit einfallsreichen Arrangements unterhält das Duo sein Publikum und lässt mit den großen Tango Kompositionen von Àngel Villoldo, Aníbal Troilo, Pedro Laurenz, Julian Plaza oder Astor Piazzolla die über 100-jährige Geschichte des Tangos noch einmal Revue
passieren. Dabei kann es passieren, dass TangoEmoción mit seinem unwiderstehlichen Tango Groove beim Publikum das  Bedürfnis  hervorruft, aufzustehen und zu tanzen. Die beiden Musiker versuchen außerdem die Wurzeln des Tangos aufzuspüren, indem  sie  verschiedene Facetten der argentinischen Folklore in ihr Programm integrieren. Von der Milonga campera bis zur Milonga ciudadana, von der  Chamamé zum Tango Walzer,  von der Chacarera hin zu den legendären Tango Canciones Carlos Gardels.

Sie möchten für diese Veranstaltung Stück Karten reservieren weiter

Donnerstag, 2.10.2014 
20:00 Uhr



„MOZART – von Gott geliebt“
CD  Präsentation
Franziska Dannheim, Sopran
Jeong-Min Kim, Klavier

Wenn man sich dem Faszinosum Wolfgang Amadeus Mozart und seiner grandiosen Musik nähert, sollte man dies immer aus tiefsten Herzen, mit freudigem Geist und zartem Schmelz in der Stimme tun. Darauf können sich die Anhänger der Oper légère 100%ig verlassen. Die heute präsentierte CD ist eine Ergänzung ihrer sechs bisheri- gen Opernproduktionen, zu denen auch Mozarts „Don Giovanni“ gehört. Diese Oper führte Franziska Dannheim dazu, sich nicht ausschließlich mit dem Werk, sondern auch mit Mozarts Person, seiner Vita und seiner Zeit intensiv zu beschäftigen. Der Abend, der wie immer in das brillante Klavierspiel von Jeong-Min Kim eingebettet ist, zeichnet sich durch Franziskas Vorliebe aus, musikalisch historische Zusammenhänge auf unterhaltsame Weise zu servieren. Liebenswerte und überrasch- ende Anekdoten des geheimnisumwobenen Genies spiegeln seine Leidenschaften und Vorlieben in der Auswahl seiner Klavierstücke und Arien wieder.
Sie möchten für diese Veranstaltung Stück Karten reservieren weiter

Donnerstag, 9.10.2014
20:00 Uhr



„Herr Heuser vom Finanzamt - Das Beste aus 20 Dienstjahren!“
Gernot Voltz, Kabarett
Der extremste Finanzbeamte Deutschlands hat die Ausstrahlung einer menschgewordenen Büroklammer, aber seine Mission ist für die Ewigkeit: Die Anerkennung des deutschen Steuersystems als Weltkulturerbe. In Zeiten, in denen in jedem Fertigge- richt mehr Schadstoffe sind als in der Blutprobe eines Radprofis sehnen sich Menschen nach Beständigkeit. Wer könnte dies besser bieten als Herr Heuser und seine Leidenschaft für den weltweit artenreichsten Paragrafendschungel. Seine Erlebnisse sind pointenreiche Expeditionen durch die neue Unübersicht- lichkeit, aber immer getreu dem Motto: „Erst wenn die letzte Steueroase trocken gelegt wurde, werdet ihr merken, dass man auch ohne Schwarzgeld nicht verdurstet!“ Gernot Voltz – u.a. gern gesehener Gast bei Stratmanns - ge- lingt mit seiner Figur eine glänzende Mischung aus Kabarett & Comedy und wenn er als rappender Pepita-Hut über die Bühne fegt, wird die nächste Steuerklärung zum unvergesslichen Kulturerlebnis.
Sie möchten für diese Veranstaltung Stück Karten reservieren weiter

Freitag, 10.10.2014
19:00Uhr



Im Zentrum LIED „Emily Dickinson – eine Einkehr“
Martha Guth, Sopran
Hinrich Alpers, Klavier
Ingrid Schmithüsen, Programmgestaltung
Hans Winking, Erzähler

Emily Dickinson lebte im 19. Jahrhundert in einem amerikanischen Provinznest zeitlebens in dem Haus des Vaters, räumlich abgeschnit-ten umgeben von Büchern, eingetaucht in ihr reiches Innenleben. In ihrer unbändigen Schaffenskraft hat sie die Lyrik Amerikas im Allein-gang revolutioniert. Auch wenn bereits im 19. Jahrh. mancher Vers in Musik umgesetzt wurde, so entdeckten erst die Komponisten des 20. Jahrhunderts Emily Dickinson für sich. Dieses Programm widmet sich der erstaunlichen Lyrikern in Liedern von Copland, Rorem, Bacon, Farwell und Baksa Das Duo Martha Guth – New York – Gewinnerin des Wigmore Lied Competition 2007 und Hinrich Alpers – Berlin zeigt in den Liedern gleichzeitig den Lebensweg der ungewöhnlichen Literatin.
Sie möchten für diese Veranstaltung Stück Karten reservieren weiter

Mittwoch,  15.10.2014
15:00 – 17:00 Uhr



Literaturcafé
Genießen Sie im Anschluss an Kaffee und Kuchen die Erzählung:
„Ein Sommer in Venedig“ von Włodzimierz Odojewski (1)
Marek träumt davon, in den Ferien nach Venedig zu fahren. Das hatte seine Mutter ihm versprochen. Obwohl er erst neun Jahre alt ist, weiß er alles über die Stadt. Doch der Sommer 1939 hält andere Überraschungen für ihn bereit: Er muss in Polen bleiben, denn es droht Krieg, und er wird zu seiner Tante Weronika aufs Land geschickt. Im Keller ihrer Villa entdeckt er eines Tages eine Pfütze, die sich rasch ausbreitet: eine Thermalquelle? Seine Lieb-lingstante Barbara greift diese Idee begeistert auf – doch während sie sich auf den wachsenden Wasserfluten im Keller eine Phanta-siewelt errichten, fallen draußen die ersten Bomben … »Eine poet-ische, autobiographische Geschichte von der Kraft der Phantasie.
Es lesen vor: Tania Vollmer und Hans-Joachim Pagel
Sie möchten für diese Veranstaltung Stück Karten reservieren weiter

Freitag, 17.10.2014 
19:00 Uhr



Der 6. Musikalische Salon mit Hans Winking
„Wie entsteht ein Musikprogramm?“ in Anlehnung an den Liederabend am 10.10.2014 - als Gast: Ingrid Schmithüsen
Haben Sie sich schon einmal gefragt, wie das Programm eines Liederabends entsteht? Wie man, abseits der komponierten "Zyklen" - die buntscheckige Landschaft der Lieder-Welt sinnvoll zu einem vielfältigen, aber strukturierten Abendprogramm formen kann? Der Salon weiß die Antwort in Gestalt der Sängerin und "Programmierspezialistin" Ingrid Schmithüsen

Sie möchten für diese Veranstaltung Stück Karten reservieren weiter

Samstag, 18.10. 2014
16:00 Uhr



Aufführung des Ritter Rost Musicals „Ritter Rost geht zur Schule“
Im Rahmen der Ferien Spatz Aktion

Was macht ein Ritter wie Ritter Rost, wenn er in die Tafel- runde von König Bleifuß dem Verbogenen aufgenommen werden möchte? Richtig – er geht zur Ritterschule, um sich dort für die Aufnahmeprüfung vorzubereiten. Doch leider herrschen dort haarsträubende Zustände und das Burgfräulein Bö muss sich sehr wundern. Bloß gut, dass Koks der Drache dem Lehrer mal ein bisschen auf die Finger guckt. Kurz, es geht um alles, was das Kinderherz bewegt: Schule, Lehrer, Noten –genial in Bild und Text umgesetzt und eingebettet in fetzige Liedern, die sicher bald zu neuen Ohrwürmern werden
Leitung : Susanne Hilbert
Sie möchten für diese Veranstaltung Stück Karten reservieren weiter

Sonntag, 19.10.2014
17:00 Uhr !!!



„Junge Elite“
Mark Taratushkin, Klavier

Bartok               Suite „Im Freien“ & Drei Etüden op.18  
                          Suite op.14 & Improvisations op.20
Prokofiev          Visions fugitives op.22 & Sarcasms op. 17
Mark Taratushkin wurde 1990 in der Ukraine geboren. Im Alter von 10 Jahren zog er mit der Familie nach Moskau, wo er in die zentrale Musikschule für Hochbegabte aufgenommen wurde. Danach studierte er am Tschaikowsky Konservatorium. Seit 2103 wohnt und studiert er in Berlin an der Universität der Künste bei Prof. Klaus Hellwig. Mark ist neben vielen anderen Auszeichnungen Preisträger des Rubinstein Wettbewerbes in Paris, des „Yakov-Flier“ Wettbewerbs in Moskau, „Lutoslawski Prix“ Preisträger des „European Piano Competition“, Preisträger im San Daniele „International Piano Meeting. Dazu erhielt er zwei Stipendien, die ihm ein freieres Studium ermöglichen. Seine Konzertreisen führten ihn bisher durch zahlreiche Länder Europas sowie nach Israel.
Sie möchten für diese Veranstaltung Stück Karten reservieren weiter

Mittwoch,  22.10.2014
15:00 – 17:00 Uhr



Literaturcafé
Genießen Sie im Anschluss an Kaffee und Kuchen die Erzählung:
„Ein Sommer in Venedig“ von Włodzimierz Odojewski (2)
Fortsetzung mit einer kurzen Zusammenfassung vom 15.10.
Marek träumt davon, in den Ferien nach Venedig zu fahren. Das hatte seine Mutter ihm versprochen. Obwohl er erst neun Jahre alt ist, weiß er alles über die Stadt. Doch der Sommer 1939 hält andere Überraschungen für ihn bereit: Er muss in Polen bleiben, denn es droht Krieg, und er wird zu seiner Tante Weronika aufs Land geschickt. Im Keller ihrer Villa entdeckt er eines Tages eine Pfütze, die sich rasch ausbreitet: eine Thermalquelle? Seine Lieblingstante Barbara greift diese Idee begeistert auf – doch während sie sich auf den wachsenden Wasserfluten im Keller eine Phantasiewelt errichten, fallen draußen die ersten Bomben … »Eine poetische, autobiographische Geschichte von der Kraft der Phantasie.
Es lesen vor: Tania Vollmer und Hans-Joachim Pagel
Sie möchten für diese Veranstaltung Stück Karten reservieren weiter

Donnerstag, 23.10.2014
10:00 – 18:00 Uhr



Kunstsprechstunde
Dr. Silke Köhn und Dr. Oliver Gradel


An diesem Tag stehen die bekannten Experten Dr. Silke Köhn
und Dr. Oliver Gradel wieder zur Verfügung, um Familienschätze
Bilder, Bücher, Porzellan -  zu begutachten und wertmäßig zu
schätzen.
Ebenso steht Herr Schulz als ausgewiesener Schmuckexperte
bereit, um ihre Schmuckstücke zu begutachten.

Anmeldung unbedingt erforderlich unter: 05273 - 366 121

Samstag, 25.10.2014
18:00 Uhr !!!



Jazz im Bürgermeisterhaus
Jörg Hegemann, piano

BOOGIE WOOGIE in Reinkultur!!!
Auch Jahrzehnte nach seiner Entstehung ist der Boogie Woogie die heißeste Musik, die man auf einem Klavier darbieten kann: mitreißende Bassfiguren und ein pulsierender Rhythmus der linken Hand, virtuoses, melodisches und oft beinahe akrobatisch anmutendes Spiel der rechten Hand – und dazu ein Pianist, der jeden Augenblick erkennen lässt, dass er diese Musik mit Leib und Seele spielt. Das sind die Attribute, die den Zuhörer verzaubern… und dafür steht Jörg Hegemann. Geboren 1966 in Witten ist er einer der großen Meister, die den Charme dieses Jazz Stils erhalten. Er nimmt seine Mitreisenden mit ins Chicago der 30er Jahre und lässt die Musik der legendären Meister Ammons, Lewis und Johnson wieder lebendig werden. Bekannt durch zahlreiche Fernsehauftritte, erlebbar in Konzerten in 12 europäischen Ländern und Auftritten in renommierten Festivals, hat er sich auch namhafte Bühnen in Deutschland zu eigen gemacht: Alte Oper Frankfurt, Konzerthaus Dortmund, CCH Hamburg und natürlich die Essener Philharmonie.
Sie möchten für diese Veranstaltung Stück Karten reservieren weiter

Mittwoch,  29.10.2014
15:00 – 17:00 Uhr



Literaturcafé
Genießen Sie im Anschluss an Kaffee und Kuchen die Erzählung:
„Ein Sommer in Venedig“ von Włodzimierz Odojewski (3)
Fortsetzung mit einer kurzen Zusammenfassung vom 22.10.
Marek träumt davon, in den Ferien nach Venedig zu fahren. Das hatte seine Mutter ihm versprochen. Obwohl er erst neun Jahre alt ist, weiß er alles über die Stadt. Doch der Sommer 1939 hält andere Überraschungen für ihn bereit: Er muss in Polen bleiben, denn es droht Krieg, und er wird zu seiner Tante Weronika aufs Land geschickt. Im Keller ihrer Villa entdeckt er eines Tages eine Pfütze, die sich rasch ausbreitet: eine Thermalquelle? Seine Lieblingstante Barbara greift diese Idee begeistert auf – doch während sie sich auf den wachsenden Wasserfluten im Keller eine Phantasiewelt errichten, fallen draußen die ersten Bomben … »Eine poetische, autobiographische Geschichte von der Kraft der Phantasie.
Es lesen vor: Tania Vollmer und Hans-Joachim Pagel
Sie möchten für diese Veranstaltung Stück Karten reservieren weiter

 
Vorschau Monat November 2014

Samstag, 1.11.2014  17:00 Uhr
Tatjana Dravenau, Klavier
Werke von: Scarlatti, Haydn, Grieg, Schumann
Eintritt:  Erw. 15,00€  Schüler, Studenten, Arbeitslose  6,00€

Sonntag, 2.11.2014  15:00 Uhr  -  Kinderkonzert
„Geisterhand und Stimmenspuk“
Nadine Schuster, Klavier & Alexandra Eyrich, Erzählerin
Eintritt:  Kinder 3,00€    Erw. 5,00€

Mittwoch, 5.11.2014  15:00 – 17:00 Uhr
Literaturcafé – Genießen Sie im Anschluss an Kaffee und Kuchen.
Es lesen vor: Tania Vollmer und Hans-Joachim Pagel
Eintritt: 8,00€ incl. Anmeldung erbeten!

Samstag, 8.11.2014   19:00 Uhr
Silke Eichhorn , Harfe + Moderation
Werke von. Händel, Rossini, Smetana, Liszt, Tschaikowsky
Eintritt:  Erw. 15,00€  Schüler, Studenten, Arbeitslose  6,00€

Dienstag, 11.11.2014  20:00 Uhr - In Zusammenarbeit mit dem deutsch-französischem Kulturzentrum
Veronique Pestel, Klavier und Gesang  -  Paroles de sages, femmes de paroleFranzösische Chansons
Eintritt:  Erw. 15,00€  Schüler, Studenten, Arbeitslose  6,00€

Sonntag, 16.11.2014  17:00 Uhr
„Junge Elite“ Airi Katada, Klavier
Werke von: Haydn, Ravel, Chopin
Eintritt:  Erw. 15,00€  Schüler, Studenten, Arbeitslose  6,00€

Mittwoch, 19.11.2014  15:00 – 17:00 Uhr
Literaturcafé – Genießen Sie im Anschluss an Kaffee und Kuchen.
Es lesen vor: Tania Vollmer und Hans-Joachim Pagel
Eintritt: 8,00€ incl. Anmeldung erbeten!

Samstag, 22.11.2014 15:00 – 18:00 Uhr
Kunst und Psyche – In Zusammenarbeit mit dem Adler Institut Düsseldorf
„Der Schlaf der Vernunft“ von Francisco Goya
Referent: Prof. Jacobs von der Uni Duisburg-Essen
Eintritt:15,00€

Sonntag, 23.11.2014  17.00 Uhr
Rehan Syed Ensemble – „Merci à Django“  - Gypsy Jazz
Rehan Syed, Sologitarre, Thomas Buffy, Violine,  Alex bomba, Rhytmusgitarre, Simon Ort, Kontrabass
Eintritt:  Erw. 15,00€  Schüler, Studenten, Arbeitslose  6,00€

Montag, 24.11.2014  19:30 Uhr
Gesprächskreis Musik mit Dr. Ulrike Schwanse
„Verdi Requiem“
Eintritt:_ 11,00€

Sonntag, 30.11.2014  17:00 Uhr
Maria Kliegel, Violoncello & Nina Tichman, Klavier
Werke von: Saint-Saens, Rachmaninov,de Falla, Auerbach, Granados
Eintritt:  Erw. 15,00€  Schüler, Studenten, Arbeitslose  6,00€

Grund zum Feiern?
Ob Geburtstag oder Hochzeitstag, ob Firmenjubiläum oder Pensionierung, ob Sommerfest oder Klassentreffen – gute Gründe, ein Fest zu feiern, gibt es zum Glück immer wieder - wir unterstützen Sie bei der Umsetzung Ihrer Veranstaltung. Von der  Ablaufplanung bis zum Catering - über Häppchen Essen! Die Häppchen-Essen GmbH bietet Ihnen ein umfassendes Catering-Angebot vom Landhaus-Buffet, über Original französische Canapées bis hin zu ausgefallenen Snacks und köstlichem Fingerfood!

Sie haben Zeit für Ihre Gäste! Wir schaffen den passenden Rahmen für Ihren Auftritt. Mit perfekter Logistik und erstklassigem Service. Mit Leidenschaft und Professionalität. Sprechen Sie uns an!

 

Bei Kartenreservierung bitte eintragen:
Vorname
Name
Telefon Nummer
E-mail
Die Reservierung ist nur gültig, wenn alle Angaben vollständig sind.
Sie können auch Karten für mehrere Konzerte reservieren.

Die Karten müssen eine halbe Stunde vor Beginn der Aufführung an der Abendkasse abgeholt worden sein - Zahlbar bei Abholung EURO 15,00 pro Person.

zurück nach oben