Bürgermeisterhaus - Kultur in Essen (Konzerte, Ausstellungen, Literatur)










 
Konzerte - Veranstaltungen - Termine
Mit Kartenreservierung

Kartenpreise: Erwachsene 15,00 € - ermäßigt 8,00 € (Schüler, Studenten und Arbeitslose)
Kartenpreis für das Literaturcafé: 10 € - keine Ermäßigung

Kartenreservierung: Die Karten können telefonisch oder per E-mail reserviert werden und  
liegen bis 15 Minuten vor Veranstaltungsbeginn für Sie bereit.


Datum Vorstellung

Donnerstag, 8.09.2016
19:30 Uhr



Vernissage: Volker Niehusmann - Malen als Fremdsprache
Der Essener Kulturpreisträger, Musiker und Lehrer für Gitarre an der Folkwang Universität der Künste ist als leidenschaftlicher Maler Autodidakt. Im Ausgleich und Ergänzung zu den abstrakten Prinzipien der Musik bleibt Volker Niehusmann in seinen farbkräftigen und ausdruckstarken Acrygemälden mit liebevollem Blick auf die Welt und ihren Details gegeständlich. Er ist Mitglied des „Atelier 61a“ in der Giradetstraße in Essen.

Ausstellungsende: 30. Oktober


Mittwoch, 14.09.2016 
15:00 – 17:00 Uhr



Literaturcafé – Wir lesen vor
Hören Sie im Anschluss an Kaffee und Kuchen die Erzählung:
„Leviathan“ von Joseph Roth.
Der Korallenhändler Nissen Pizcenik in dem westrussischen Städtchen Progrody könnte mit seinem Leben zufrieden sein: Seine Kunden schätzen ihn, die Geschäfte gehen gut. Aber er trägt eine große Sehnsucht in sich: Einmal möchte er, der noch nie aus seinem Städtchen herausgekommen ist, das Meer sehen, aus dem seine Korallen kommen …
Es lesen vor: Tania Vollmer und Hans-Joachim Pagel

Sie möchten für diese Veranstaltung Stück Karten reservieren weiter

Freitag, den 16.09.2016
19.30
Uhr


Interaktive Lesung:
Manfred Haferburg liest aus seinem Roman: Wohn-Haft

Durch persönliche Kontakte konnten wir kurzfristig den Autor Manfred Haferburg für einen interaktive Lesung gewinnen. Haferburg liest und spricht dabei über seinen autobiografischen Roman „Wohn-Haft“, der Einblicke ins Innenleben eines allmächtigen Überwachungsapparates in der DDR gibt. Das Publikum erfährt lebensnahe und authentische Zeitgeschichte aus erster Hand!
Interaktiv bedeutet, dass die Zuhörer schon während der Lesung und natürlich bei anschließenden Diskussion Fragen stellen können und so ein reger Gedankenaustausch entsteht.

Sie möchten für diese Veranstaltung Stück Karten reservieren weiter

Samstag, 17.09.2016
15:00 – 18:00 Uhr



Kunst & Psyche
Referentin: Dozentin Anne Kaiser

Fülle des Wohllauts - zum Musikverständnis in Thomas Manns „Zauberberg“.

Eintritt: 15 € | keine Ermäßigung

Sie möchten für diese Veranstaltung Stück Karten reservieren weiter

Sonntag, 18.09.2016 17:00 Uhr



Das besondere Konzert: Duo SeidenStraße
„Rückblicke & Ausblicke, Einblicke & Augenblicke“
Chanyuan Zhao, Guzheng – Saiteninstrumente
Benjamin Leuschner - Percussion
Das international renommierte deutsch-chinesische Duo SeidenStrasse mit Chanyuan Zhao (Guzhengs, Harfe & Gesang) und Benjamin Leuschner (Marimba, Percussion) laden zu einem Konzerterlebnis ein, bei dem sich die Begrenzung der Stilistiken auflöst in Klangbildern voll poetischer Emotion und kontemplativer Intensität. Die chinesische Tischharfe „Guzheng“ gehört zu den ältesten klassischen Saiteninstrumenten Asiens. Ihr Klangbild ist äußerst facettenreich, zärtlich und besinnlich bis kräftig und durchsetzungsfähig. Das Marimbaphon und die Perkussionsinstrumente in ihrer ganzen Vielfalt wirken in harmonischer Ergänzung und spannungsreichen Gegensätzen. Auf der Suche nach neuen Ausdrucksmöglichkeiten erzählt das Duo SeidenStrasse alte Mythen mit musikalischen Stilmitteln, die von traditionellen Musikelementen Chinas bis hin zu zeitgenössischer Musik reichen. Tauchen Sie ein in eine faszinierende Welt ferner und naher Kulturen, archaischer Riten und beseelter Natur.

Sie möchten für diese Veranstaltung Stück Karten reservieren weiter

Donnerstag, 22.09.2016 19:30 Uhr



„Junge Elite“
Irina Chistiakova, Klavier

Werke von Schubert und Schumann

Irina Chistiakova, 1990 in Moskau geboren, wurde mit sechs Jahren in die Zentrale Musikschule in Moskau aufgenommen. Mit neun Jahren stand sie mit Werken von Chopin auf dem Podium der Grand Hall des Moskauer Konservatoriums und präsentierte sich in Konzertsälen in Russland, Deutschland und Frankreich. Sie ist Gewinnerin zahlreicher nationaler und internationaler Wettbewerbe. 2014 gab Irina Chistiakova ihr Debüt im Concertgebouw Amsterdam, das live über ARTE, den Russischen “Kultursender”und dem Mexico State Radio und Fernsehsender ausgestrahlt wurde. Zur Zeit studiert sie bei Prof. Rouvier an der Universität der Künste in Berlin.

Sie möchten für diese Veranstaltung Stück Karten reservieren weiter

Sonntag, 25.09.2016 16:00 Uhr
und
18:00 Uhr



„Es tönen die Lieder“
Franziska Dannheim, Gesang & Carsten Linck, Gitarre
„Es tönen die Lieder ...“ heißt es wieder im Bürgermeisterhaus, diesmal mit Volksliedern rund um den Herbst. Franziska Dannheim und Carsten Linck laden alle, die Freude am Singen haben und aus dem reichen Schatz der Volkslieder bekannte auffrischen und neue kennenlernen möchten, zu einem Mitsing-Nachmittag ein. Notenkenntnisse sind nicht erforderlich, die Texte können auf einer Leinwand mitgelesen werden. Nach dem großen Publikumsandrang im Juli stehen dieses Mal zwei Anfangszeiten zur Auswahl.
Bitte unbedingt rechtzeitig anmelden und die gewünschte Uhrzeit angeben!!!

Sie möchten für diese Veranstaltung Stück Karten reservieren weiter

Freitag, 30.09.2016
19:00 Uhr



Bürgermeisterhaus zu Gast im Haus Fuhr
Lange Gitarrennacht im Rahmen des Gitarrenfestival-Ruhr 2016
Thomas Hanz , Gitarre & Essener Barocksolisten
Werke von Vivaldi, Boccherini, Pärt und Pujol.
Eine spannende, kammermusikalische Besetzung mit einem ebenso spannenden wie außergewöhnlichen Programm, bei dem Werke vom Barock bis Tango Nuevo zu hören sind.
Falk Zenker - Fantasievoller Klangmaler auf sechs Saiten
Falk Zenker verschmilzt in seinen Kompositionen Elemente aus Jazz, Klassik, Flamenco, mittelalterlicher und anderer traditioneller Musik mit Improvisationen und experimentellen Sounds zu einer eigenen Klangsprache.
Franco Maigue (Philippinen) spielt Werke von Barrios,Walton, Assad sowie eine Auswahl philippinischer Folksong-Arrangements
Franco Maigue war Preisträger verschiedener internationaler Gitarrenwettbewerbe in Asien. Er ist einer der bekanntesten philippinischen Nachwuchsgitarristen und studiert zu Zeit in Paris. Hohe Musikalität und eine stets im Dienste der Musik stehenden blendenden Technik kennzeichnen sein Spiel.
Eintritt: 25 € | 15 € ermäßigt

Sie möchten für diese Veranstaltung Stück Karten reservieren weiter

Samstag, 1.10. 2016 
19:30



Im Rahmen des Gitarrenfestivals Ruhr: Sönke Meinen - Groovin‘ Fingerstyle
Nylonsaiten treffen auf Stahlsaiten, Balladen auf rasante Stücke, eigene Kompositionen auf Coverversionen
Der Akustikgitarrist Sönke Meinen studiert seit 2011 bei den renommierten Musikern Thomas Fellow, Stephan Bormann und Reentko Dirks an der Hochschule für Musik in Dresden. Meinen kann bereits auf über 300 Konzerte in verschiedenen Projekten zurückblicken.
Sönke Meinen ist Preisträger des Open Strings Gitarrenwettbewerbs 2008 und des European Guitar Awards 2016. Zudem wurde er 2014 mit dem Deutschlandstipendium und 2015 mit dem Eco-Musikförderpreis ausgezeichnet. 2016 wurde er „Artesano Guitarist of the Year“.

Sie möchten für diese Veranstaltung Stück Karten reservieren weiter

Sonntag, 2.10. 2016  19:30



Meisterkonzert!
Im Rahmen des Gitarrenfestivals Ruhr: Judicael Perroy (Frankreich) Meister der jungen Gitarrenszene
Werke von:
Johann Sebastian Bach, Fernado Sor, Anton Diabelli, Heitor Villa Lobos

Geboren 1973 in Paris begann Judicael Perroy seine Ausbildung an der Pariser Akademie für Musik im Alter von sieben Jahren bei Raymond Gratien. Seine enorme Begabung für die Gitarre ließen ihn als Wunderkind schon in jungen Jahren zahlreiche nationale Wettbewerbe gewinnen. Mit 24 Jahren war Judicael Perroy 1997 einer der jüngsten ersten Preisträger des weltweit renommierten „International Guitar Foundation of America“ Wettbewerbs, der ihm eine ausgedehnte Tournee mit über 60 Konzerten durch Amerika ermöglichte. Weitere Tourneen führten ihn in alle großen Konzertsäle der Welt. Zahlreiche CD Aufnahmen belegen seine außergewöhnliche Musikalität und keine Grenzen kennende Technik.
In Zusammenarbeit mit dem Deutsch-Französischen Kulturinstitut!

Sie möchten für diese Veranstaltung Stück Karten reservieren weiter

Montag, 3.10. 2016 
9:30 - 13 Uhr
und
14 - 16 Uhr



Meisterkurs mit Judicael Perroy

Judicael Perroy unterrichtet seit vielen jahren an verschiedenen Musik- Universitäten und Instituten. Seit 2004 ist er Dozent an der National Academy of Aulnay-sous-Bois und hat einen Lehrauftrag am Pôle Superieur Lille (Association de préfiguration du Pôle supérieur d‘enseignements artistiques). Auch auf Meisterkursen bei internationalen Gitarrenfestivals ist er gern gesehner Lehrer. Der Meisterkurs ist exklusiv für Studenten der Folkwang Universität organisert.
Zuhörer sind herzlich willkommen! Da nur ein begrenztes Platzangebot zur Verfügung steht, wird um telefonische Anmeldung gebeten.

Sie möchten für diese Veranstaltung Stück Karten reservieren weiter

Montag, 3.10.2016 
18:00 Uhr



Im Rahmen des Gitarrenfestivals Ruhr  -  Niehusmann Gitarren Duo
Volker und Judith Niehusmann bewegen sich in ihrem musikalischen Repertoire von frühen Lautenstücken der Renaissance über zentrale Werke der Gitarren - Klassik und der spanischen Romantik bis zu den Gitarrenwerken des 20. Jahrhunderts. Unter den mehrfachen Auszeichnungen ist neben anderen auch der Kulturpreis der Stadt Essen.
Werke von: Telemann, Weiss, Hagen, L’Hoyer, Sor

Sie möchten für diese Veranstaltung Stück Karten reservieren weiter

Mittwoch, 5.10.2016 
15:00 – 17:00 Uhr



Literaturcafé – Wir lesen vor
Hören Sie im Anschluss an Kaffee und Kuchen die Erzählung:
„Baba Dunjas letzte Liebe“ von Alina Bronsky (1).
Baba Dunja ist eine Tschernobyl-Heimkehrerin. Die ganze Welt fürchtet das verstrahlte Gebiet, doch die alte Baba Dunja baut sich just dort mit wenigen  Gleichgesinnten ein neues Leben auf – jeder von ihnen ein Original.
Die aus Russland stammende und in Berlin lebende Autorin versteht es, mit großer Kraft und Schlichtheit und zugleich mit Humor und Wärme ein Dorf, das eigentlich nicht mehr existiert, zu neuem Leben zu erwecken. Und sie erzählt die Geschichte einer Frau, die im hohen Alter ihr selbstbestimmtes Paradies findet.
Es lesen vor: Tania Vollmer und Hans-Joachim Pagel

Sie möchten für diese Veranstaltung Stück Karten reservieren weiter

Samstag, 8.10.2016 
18:00 Uhr



Das besondere Konzert!
Improvisations Orchester – Freie, improvisierte Musik auf traditionellen, ethnischen und elektronischen Instrumenten
Die Musik des Improvisations Orchester entsteht zum größten Teil in der Gegenwart. Sie ist frei improvisiert, wobei bei manchen Stücken strukturellen Vorgaben gefolgt wird. Vorhersehbar ist die Musik jedoch nie. Diese Basis verlangt von den Musikern erhöhte Aufmerksamkeit, Rücksichtnahme und ein Gespür für Proportion, Notwendigkeit des eigenen Beitrages sowie auch Einfühlungsvermögen für die Klangwelten der Mitmusiker. Die Musiker des Improvisations Orchester sind Studierende und Lehrende der Folkwang Universität der Künste.

Sie möchten für diese Veranstaltung Stück Karten reservieren weiter

Mittwoch, 12. 10. 2016
15:00 – 17:00 Uhr



Literaturcafé – Wir lesen vor
Hören Sie im Anschluss an Kaffee und Kuchen die Erzählung:
„Baba Dunjas letzte Liebe“ von Alina Bronsky (2).
Baba Dunja ist eine Tschernobyl-Heimkehrerin. Die ganze Welt fürchtet das verstrahlte Gebiet, doch die alte Baba Dunja baut sich just dort mit wenigen  Gleichgesinnten ein neues Leben auf – jeder von ihnen ein Original.
Die aus Russland stammende und in Berlin lebende Autorin versteht es, mit großer Kraft und Schlichtheit und zugleich mit Humor und Wärme ein Dorf, das eigentlich nicht mehr existiert, zu neuem Leben zu erwecken. Und sie erzählt die Geschichte einer Frau, die im hohen Alter ihr selbstbestimmtes Paradies findet.
Es lesen vor: Tania Vollmer und Hans-Joachim Pagel

Sie möchten für diese Veranstaltung Stück Karten reservieren weiter

Sonntag, 16.10.2016
17:00 Uhr  



Jazz im Bürgermeisterhaus
Frank Muschalle, Boogie-Woogie
Seit 20 Jahren in ganz Europa auf Tournee,  zählt er mittlerweile zu den international gefragtesten Boogie-Woogie Pianisten. Geboren 1969, entdeckte er nach 11 Jahren klassischen Klavierunterrichts mit 19 den Boogie Woogie für sich. Neben seinen solistischen Auftritten ist er ebenso erfolgreich mit seinem Trio unterwegs – 2007 erstmalig zu einer Tournee durch Paraguay – gemeinsam mit Axel Zwingenberger.

Sie möchten für diese Veranstaltung Stück Karten reservieren weiter

Freitag, 21.10.2016 
19:30 Uhr



„Die spanische Kunst“
Prof. Jacobs, Vortrag und Akkordeon  &  Carsten Linck, Gitarre
Als profunder Kenner der spanischen Kunst und Kultur stellt Dr. Helmut C. Jacobs repräsentative Meisterwerke spanischer Maler vom 17. Jahrhundert bis in die Gegenwart vor. Vorgestellt wird neben Goya und auch das farbenprächtige Panorama Spaniens von Joaquín Sorolla, dessen bedeutendes Meisterwerk in Deutschland fast niemand kennt. Seinen Vortrag wird Prof. Jacobs als Akkordeonist mit spanischer Musik untermalen und bereichern, zusammen mit spanischer Gitarrenmusik, die Carsten Linck vortragen wird.

Sie möchten für diese Veranstaltung Stück Karten reservieren weiter

Sonntag, 23.10.2016 
17:00 Uhr



Sonntag, 23.10.2016  17:00 Uhr
Heidi Luosojärvi, Akkordeon
Geboren 1983 in Rovaniemi, Finnland begann Heidi im Alter von 6 Jahren Akkordeon zu spielen. Bis 2007 studierte sie an der Sibelius Akademie,  Oktober 2007 wechselte sie zur Folkwang Universität nach Essen zu Frau Prof. Mie Miki, dessen Assistentin sie heute ist. Sie hat viele Preise bei nationalen und internationalen Musikwettbewerben sowohl als Solistin wie auch als Kammermusikerin errungen.
Das Programm ist eine Mischung von Transkriptionen und Originalmusik für Akkordeon und stellt das breite Spektrum von der Klangwelt des Akkordeons vor. Zu hören sind Originalstücke von  Komponisten verschiedener Generationen aus der finnischen Heimat von Heidi Luosojärvi.
Werke von: Scarlatti, Mozart, Grieg, Piazzolla, Sallinen, Tiensuu, Arolas, Tarkiainen

Sie möchten für diese Veranstaltung Stück Karten reservieren weiter

Mittwoch, 26. 10. 2016  
15:00 – 17:00 Uhr



Literaturcafé – Wir lesen vor
Hören Sie im Anschluss an Kaffee und Kuchen die Erzählung:
„Baba Dunjas letzte Liebe“ von Alina Bronsky (3).
Baba Dunja ist eine Tschernobyl-Heimkehrerin. Die ganze Welt fürchtet das verstrahlte Gebiet, doch die alte Baba Dunja baut sich just dort mit wenigen  Gleichgesinnten ein neues Leben auf – jeder von ihnen ein Original.
Die aus Russland stammende und in Berlin lebende Autorin versteht es, mit großer Kraft und Schlichtheit und zugleich mit Humor und Wärme ein Dorf, das eigentlich nicht mehr existiert, zu neuem Leben zu erwecken. Und sie erzählt die Geschichte einer Frau, die im hohen Alter ihr selbstbestimmtes Paradies findet.
Es lesen vor: Tania Vollmer und Hans-Joachim Pagel

Sie möchten für diese Veranstaltung Stück Karten reservieren weiter

Sonntag, 30.10.2016 
17:00 Uhr




„Oper légère“  - „Die Fledermaus“  -  Premiere
Franziska Dannheim, Gesang  &  Jeong Min Kim, Klavier
Die Idee, die hinter dieser Oper légère steht ist einfach – leichter Genuss bei vollem Vergnügen. Die Sopranistin Franziska Dannheim singt und spielt sich hierbei durch ein komplettes Werk. Bühnenbild und Kostüm, aber auch Ausstattung und Musik werden soweit gestrichen, dass eine abendfüllende, aber stets unterhaltsame Opern-Version entsteht. Begleitet wird sie dabei von der kongenialen Jeong Min Kim am Klavier

Sie möchten für diese Veranstaltung Stück Karten reservieren weiter

Montag, 31.10.2016 
19:30 Uhr



Ein Hanns Dieter Hüsch Abend
Horst Eckel, Lesung 
Karlheinz Uhlig, Klarinette &Helmut  Vester, Gitarre
Der Kabarettist und Poet Hanns Dieter Hüsch ist in einer Gesellschaft, in der die Aggressionen wachsen, ein Vorbild für Toleranz und Versöhnungswillen. Er ist ein Menschenversteher, der Empathie, Mitgefühl für Benachteiligte, Ausgegrenzte kennt und so Grenzen überwindet.
Horst Eckel war Pfarrer in Kleve und Tönisberg. Seit seiner Pensionierung vertieft er seine Liebe zur deutschsprachigen Dichtung mit Schwerpunkt Lyrik und sucht sie in seinen zahlreichen Lesungen über Gott und die Welt möglichst menschennah weiterzugeben. Bei dem Niederrheiner Hanns Dieter Hüsch, der „das Schwere leicht“ sagen konnte, ist das nicht schwer ….

Sie möchten für diese Veranstaltung Stück Karten reservieren weiter

Mittwoch, 2. 11. 2016
15:00 – 17:00 Uhr



Literaturcafé – Wir lesen vor
Hören Sie im Anschluss an Kaffee und Kuchen die Erzählung:
„Frühe Kraniche“ von Tschingis Aitmatow (1).
Russland 1943. Kriegsschrecken, harte Winter, schwere bäuerliche Arbeit. Sultanmurat, ein halbwüchsiger Kirgisen-Junge und Anführer einer Gruppe gleichaltriger Jungen, wartet in der menschenleeren Steppe, wo sie die Saat vorbereiten, auf den Frühlingsvorboten und Hoffnungsträger für eine gute Ernte, den Kranichzug. Sie wissen nicht, dass in den nahen Bergen eine große Gefahr auf sie lauert …
Es lesen vor: Tania Vollmer und Hans-Joachim Pagel

Sie möchten für diese Veranstaltung Stück Karten reservieren weiter

Freitag, 4.11.2016
19:30 Uhr



Vernissage: Fotoausstellung -
Michael Rottmann:  „The hidden life“

Der Fotokünstler Michael Rottmann fotografiert Eisenbahnfiguren, die in Kombination mit Alltagsgegenständen Aufgaben erfüllen.  „Meine Intention und Vision ist es, eine Komposition aus Realität und Fiktion im Bild miteinander verschmelzen zu lassen. Ich liebe die Fotografie und das Spiel mit Dimensionen und Gegensätzen. Meine Arbeiten regen teils - mit einem Augenzwinkern - zum Nachdenken an, aber sie zaubern dem Betrachter auch immer ein Lächeln ins Gesicht.“ Des Weiteren zeigt Michael Rottmann einige aktuelle Arbeiten.

Ausstellungsende: 18.12.2016


Samstag, 5.11.2016 17:00 Uhr



Musik und Lesung für Erwachsene und Kinder ab 10 Jahren
Solo für Clara von Claudia Schreiber
Ein fesselndes Portrait eines musikalischen Ausnahmetalents – und die berührende Geschichte eines Mädchens und einer jungen Frau, die mit Ehrgeiz und Leidenschaft ihren Traum verfolgt.
Zur Lesung von Claudia Schreiber werden Schüler der Folkwang Musikschule entsprechend der Geschichte Klavierstücke verschiedener Komponisten vortragen!

Zum Buch:
Mit fünf Jahren sitzt Clara zum ersten Mal am Klavier. Eigentlich soll sie nur das Instrument kennenlernen, doch Clara zeigt eine außergewöhnliche musikalische Neugier und Begabung. Bald erhält sie professionellen Musikunterricht und verbringt jede freie Minute am Flügel. So wächst sie in nur wenigen Jahren zur Meisterschülerin heran. Sie weiß, dass sie es mit Fleiß, Disziplin und ihrer großen Liebe zur Musik zur Konzertpianistin schaffen könnte. Aber sie ahnt nicht, wie sehr ihr die vielen Reisen, das intrigante Verhalten ihrer Konkurrenten und der Verzicht auf ein normales Leben zu schaffen machen. Dennoch lässt Clara sich nicht entmutigen und kämpft entschlossen für ihre Ziele, bis ihr großer Traum von einer Solokarriere greifbar ist ...

Flyer Download

Sie möchten für diese Veranstaltung Stück Karten reservieren weiter

Sonntag, 6.11.2016 17:00 Uhr



„A bit too radical“  -  die bösen Lieder des Tom Lehrer
Felix Janosa – Musik-und Edutainment-Show
Eine satirische Reise durch 75 Jahre „deutsch-amerikanische Freundschaft”
Er bleibt die Nr.1 des schwarzen Humors – der amerikanische Mathematiker  und Songwriter Tom Lehrer war schwärzer als Georg Kreisler, zynischer als Randy Newman und radikaler als Rudi Dutschke! Komponist und Kabarettist Felix Janosa („Ritter Rost“) hat Tom Lehrers  böseste Lieder kongenial ins Deutsche übertragen und bringt diese kabarettistischen und gesellschaftskritischen Juwelen der 1950er und 1960er Jahre nun wieder zum Leuchten.
Mit den Songs von Tom Lehrer begibt sich Janosa in seinem amüsant-satirischen Programm durch die Geschichte von 75 Jahre deutsch-amerikanische Beziehungen - vom Care-Paket zu TTIP, von Hitler und Roosevelt über Reagan und Kohl bis zum Tagesgeschehen.
Mitgeschrieben an diesem Programm hat Satire-Urgestein Wendelin Haverkamp aus Aachen, bekannt durch seine Zusammenarbeit mit Hanns-Dieter Hüsch und Jürgen von der Lippe.
Freuen Sie sich auf Klassiker des schwarzen Humors wie „Masochisten-Tango“, „Ich halte deine Hand“ und „Tauben vergiften im Park“ (richtig, dieses Lied „lieh“ sich Georg Kreisler von Tom Lehrer!) und werden Sie Zeugen Janosas mit dieser Musik- und Edutainment-Show  vom Allerfeinsten!

Sie möchten für diese Veranstaltung Stück Karten reservieren weiter

Mittwoch, 9. 11. 2016
15:00 – 17:00 Uhr



Literaturcafé – Wir lesen vor
Hören Sie im Anschluss an Kaffee und Kuchen die Erzählung:
„Frühe Kraniche“ von Tschingis Aitmatow (2).
Russland 1943. Kriegsschrecken, harte Winter, schwere bäuerliche Arbeit. Sultanmurat, ein halbwüchsiger Kirgisen-Junge und Anführer einer Gruppe gleichaltriger Jungen, wartet in der menschenleeren Steppe, wo sie die Saat vorbereiten, auf den Frühlingsvorboten und Hoffnungsträger für eine gute Ernte, den Kranichzug. Sie wissen nicht, dass in den nahen Bergen eine große Gefahr auf sie lauert …
Es lesen vor: Tania Vollmer und Hans-Joachim Pagel

Sie möchten für diese Veranstaltung Stück Karten reservieren weiter

Donnerstag, 10.11.2016 19:30 Uhr



Jazz im Bürgermeisterhaus - Jazz der guten, zeitlosen Schule!
Christian Brockmeier Quartett
Christian Brockmeier, Piano | Matthias Bergmann, Trompete & Flügelhorn
Alexander Morsey, Bass | Christian Thomé, Drums
Als der in der Presse auch schon mal als "Essener Urgestein"   bezeichnete Christian Brockmeier
nach einer mehrjährigen durch pädagogische Tätigkeiten bedingten Bühnenpause nach Mitstreitern für ein neues Quartett suchte, war er froh, Spontanzusagen von drei der landesweit renommiertesten Jazzmusiker zu erhalten.
Bei den bislang absolvierten Konzerten hat sich gezeigt, dass die Chemie, Geschmack und Humor passen und so ist die Summe mehr als ihre Teile.
Die Musiker sind mühelos in der Lage, alle Epochen des Jazz auf ganz eigene Art zu interpretieren.
Das Repertoire des „American Songbook“ und der Kompositionen namhafter Jazzmusiker ist so umfangreich, dass es dem Quartett immer wieder gelingt, neben ein paar Eigenkompositionen in der Schatzkiste der Tradition auf neue und spannende Art fündig zu werden.

Sie möchten für diese Veranstaltung Stück Karten reservieren weiter

Mittwoch, 16. 11. 2016
15:00 – 17:00 Uhr



Literaturcafé – Wir lesen vor
Hören Sie im Anschluss an Kaffee und Kuchen die Erzählung:
„Frühe Kraniche“ von Tschingis Aitmatow (3).
Russland 1943. Kriegsschrecken, harte Winter, schwere bäuerliche Arbeit. Sultanmurat, ein halbwüchsiger Kirgisen-Junge und Anführer einer Gruppe gleichaltriger Jungen, wartet in der menschenleeren Steppe, wo sie die Saat vorbereiten, auf den Frühlingsvorboten und Hoffnungsträger für eine gute Ernte, den Kranichzug. Sie wissen nicht, dass in den nahen Bergen eine große Gefahr auf sie lauert …
Es lesen vor: Tania Vollmer und Hans-Joachim Pagel

Sie möchten für diese Veranstaltung Stück Karten reservieren weiter

Freitag, 18.11.2016
19:30 Uhr



Liederabend
Stefanie Quintin, Gesang  & Carsten Linck, Gitarre
Werke von  Brahms, Schubert, Giuliani, Donizetti und Bellini sowie eine Auswahl philippinischer Folksongs.
Während seiner Zeit auf den Philippinen arbeitete Carsten Linck im Duo mit Stefanie Quintin zusammen. Nach dem großen Erfolg im Sommer letzten Jahres bietet sich wieder die Gelegenheit, die sympathische und lebendige Sängerin live zu erleben, diesmal auch mit einigen Werken aus dem deutschen Repertoire.

Sie möchten für diese Veranstaltung Stück Karten reservieren weiter

Dienstag, 22.11.2016
19:30 Uhr



Jazz im Bürgermeisterhaus
Vibratanghissimo - Voyage à Buenos Aires
Juan Lucas Aisemberg, Viola | Oli Bott, Vibraphon | Tuyêt Pham, Piano
Arnulf Ballhorn, Kontrabass
"Tango im Glanz seiner Möglichkeiten: träumerisch, markant und verwegen." So beschrieb DIE ZEIT einmal die Musik von Vibratanghissimo
Tango, Jazz, World und Klassik - ganz im Stile des Tango Nuevo kombiniert die Vibratanghissimo unterschiedliche Stilrichtungen zu einem faszinierenden musikalischen Erlebnis. Von der ersten Note an zieht die Magie dieser Musik das Publikum in ihren Bann. Die vier Ausnahmemusiker beherrschen das Spiel mit den unterschiedlichen Genres perfekt: ob schmachtende Tangovariationen auf der Bratsche, spannende Jazzimprovisationen am Vibraphon, raffinierte Klavierklänge oder überraschende Kontrabass-Soli – das Quartett findet stets die richtigen Töne. Jeder Musiker darf sein virtuoses Können solo ausleben, doch das harmonische Zusammenspiel ist es, was den eigentlichen Zauber des Phänomens Vibratanghissimo ausmacht. Dem Tango  wird ja an sich Ausdrucksstärke nachgesagt – wenn man ihn dann so interpretiert wie das Berliner Quartett, wird das Ganze zu einem aufregenden musikalischen Feuerwerk!

Sie möchten für diese Veranstaltung Stück Karten reservieren weiter

Freitag, 25.11.2016
19:30 Uhr



Essener Gitarren Duo 
Bernd Steinmann und Stefan Loos

Wer kennt sie nicht??? Die beiden Essener Urgesteine wieder zu Gast im Bürgermeisterhaus!. Ein Muss für alle, die sich gern mit ihrer spanischen und südamerikanischen Musik in einen lauen Sommerabend hinwegzaubern lassen wollen!

www.essener-gitarrenduo.de

Sie möchten für diese Veranstaltung Stück Karten reservieren weiter

Samstag, 10.12.2016
17:00 Uhr



„Winter Dreams“
René Roseburg, Sänger  &  Robert Bonsmann, Klavier

Als Sänger – Chanteur  und Conférencier wirbelt der Bariton René Roseburg mit der beeindruckenden Obertonstimme durch den Abend. Er steht nicht einfach als Sänger auf der Bühne – er singt, tobt und spielt mit seinem ganzen Körper und lebt die Stücke, die er singt!
Sie möchten für diese Veranstaltung Stück Karten reservieren weiter

Sonntag, 11.12.2016
17:00 Uhr



„Winter Dreams“
René Roseburg, Sänger  &  Robert Bonsmann, Klavier

Als Sänger – Chanteur  und Conférencier wirbelt der Bariton René Roseburg mit der beeindruckenden Obertonstimme durch den Abend. Er steht nicht einfach als Sänger auf der Bühne – er singt, tobt und spielt mit seinem ganzen Körper und lebt die Stücke, die er singt!
Sie möchten für diese Veranstaltung Stück Karten reservieren weiter

Mittwoch, 14. 12. 2016
15:00 – 17:00 Uhr



Literaturcafé – Wir lesen vor
Hören Sie im Anschluss an Kaffee und Kuchen die Erzählung:
„Die Augen des ewigen Bruders“ von Stefan Zweig.
Eine indische Legende, die der Frage nachgeht: Kann ein Mensch leben, ohne schuldig zu werden? Der Volksheld Viratas versucht es: als Krieger, als Richter, als Privatmann in seiner Familie, als Einsiedler – doch immer wieder schaut ihn jemand anklagend an. Findet er zu dem inneren Frieden, den er sucht?
Es lesen vor: Tania Vollmer und Hans-Joachim Pagel

Sie möchten für diese Veranstaltung Stück Karten reservieren weiter

Samstag, 17.12.2016
18:00 Uhr



„Junge Elite“   -  Boyang Shi, Klavier
Werke von Chopin, Haydn, Schumann, Ravel
Boyang Shi wurde 1993 in China geboren und begann im Alter von sechs Jahren Klavier zu spielen. Ihre Ausbildung erhielt sie ab 2003 am Central Conservatory of Music in Peking bei ihrem Lehrer Zhiwei Zhang. Seit 2010 lebt Boyang Shi in Deutschland und studiert an der Hochschule für Musik, Theater und Medien in Hannover, zunächst beim weltweit bekannten Pädagogen Prof. Karl-Heinz Kämmerling, ab 2012 bei Prof. Arie Vardi.
Shi ist Preisträgerin vieler internationaler Wettbewerbe. Im Jahr 2005 gewann sie den 2. Preis bei der 13. „Hong Kong Piano Open Competition“ und erhielt auch das „Tom Lee Scholarship“, 2006 Sonderpreis für herausragende Leistung beim 5. Internationalen Chopin-Wettbewerb in Peking und zwei Jahre später den 1. Preis der „Oberlin International Piano Competition“ in China.
2013 gewann sie den ersten Preis beim 14. “Internationalen Klavierwettbewerb der Chopin-Gesellschaft Hannover”. 2014 nahm sie am 12. Kissinger Klavierolymp in Bad Kissingen teil und erhielt einen 3. Preis, der ihr ein Konzert beim Kissinger Sommer 2015 ermöglichte.
Ihre rege Konzerttätigkeit führte sie seither nach China, Südkorea, in die  USA, nach Großbritannien und Deutschland.

Sie möchten für diese Veranstaltung Stück Karten reservieren weiter

Sonntag, 18.12.2016
17:00 Uhr



Ensemble BAM – Best Aged Musicians
Detlef Schulz, Solo Gesang & Leitung
BAM ist eine bunt gemischte Gruppe, die sich zum gemeinsamen Musizieren zusammen gefunden hat. Sie  wollen motivieren mitzusingen.  Jeder kann dabei sein, weil stimmliche Virtuosität nicht wichtig sind, sondern nur die Freude am Gesang.
Bei diesem Konzert kommen sie mit ihrem neuen Programm: „Adventstimmung“. Neue Lieder und bekannte Melodien werden von den Musikern vorgetragen und mit dem Publikum gemeinsam gesungen. Unterhaltsam moderiert und durch solistische Einlagen aufgelockert. Die Texte der “Ohrwürmer“ erscheinen gut ablesbar auf einer großen Leinwand und können einfach mitgesungen werden.
Und in der Pause – Glühwein!  |  Kartenreservierung empfohlen

Sie möchten für diese Veranstaltung Stück Karten reservieren weiter

Samstag, 31.12.2016
16:30 Uhr



Silvesterkonzert
in der Aula der Folkwang Universität der Künste  Klemensborn 39 ·  
45239 Essen
Darya Varlamova, Violine
Jonathan Zydeck, Klavier
Virtuose Musik für Violine und Klavier, vorgetragen von zwei jungen Meisterstudenten der Folkwang Universität der Künste.
Michel Tirabosco Quartett
Michel Tirabosco, Panflöte  ·  Sophie Tirabosco, Gitarre & Gesang
Denis Fedorov, Akkordeon  ·  Franck Cottet-Dumoulin, Kontrabass Einer der weltbesten Panflötenspieler zu Gast in Essen! Mit seinem Quartett spielt Michel Tirabosco Musik aus unterschiedlichen Stilbereichen: Klassik ebenso wie Tango, beliebte spanische Stücke, eine ganze Palette aus der rumänischen und südamerikanischen Volksmusik, Jazzthemen ....
Karten zum Preis von 30 € können ab sofort vorbestellt und ab Mitte Oktober abgeholt werden:
- im Bürgermeisterhaus – Telefon: 0201 – 493286
- in der Buchhandlung Schmitz Grafenstr. 44 – Telefon: 0201-494640
Es gibt keine Abendkasse!!!

Sie möchten für diese Veranstaltung Stück Karten reservieren weiter

 




Grund zum Feiern?
Ob Geburtstag oder Hochzeitstag, ob Firmenjubiläum oder Pensionierung, ob Sommerfest oder Klassentreffen – gute Gründe, ein Fest zu feiern, gibt es zum Glück immer wieder - wir unterstützen Sie bei der Umsetzung Ihrer Veranstaltung. Von der  Ablaufplanung bis zum Catering - über Häppchen Essen! Die Häppchen-Essen GmbH bietet Ihnen ein umfassendes Catering-Angebot vom Landhaus-Buffet, über Original französische Canapées bis hin zu ausgefallenen Snacks und köstlichem Fingerfood!

Sie haben Zeit für Ihre Gäste! Wir schaffen den passenden Rahmen für Ihren Auftritt. Mit perfekter Logistik und erstklassigem Service. Mit Leidenschaft und Professionalität. Sprechen Sie uns an!

 

Bei Kartenreservierung bitte eintragen:
Vorname
Name
Telefon Nummer
E-mail

Die Reservierung ist nur gültig, wenn alle Angaben vollständig sind.
Sie können auch Karten für mehrere Konzerte reservieren.

Die Karten müssen eine halbe Stunde vor Beginn der Aufführung an der Abendkasse abgeholt worden sein - Zahlbar bei Abholung EURO 15,00* pro Person.

*wenn nicht anders ausgezeichnet


zurück nach oben