FEIERN IM
BÜRGERMEISTERHAUS


 


Konzerte - Veranstaltungen - Termine
Mit Kartenreservierung

Die Karten müssen eine viertel Stunde vor Beginn der Aufführung an der Abendkasse abgeholt worden sein - Zahlbar bei Abholung EURO 15,00 pro Person ( Literaturcafé EURO 8,00 )

Zu allen Konzerten gibt es eine Ermäßigung von 9,00€ für Schüler, Studenten und Arbeitslose

Datum Vorstellung

Mittwoch, 13.5.2015 15:00 – 17:00 Uhr



Literaturcafé
Genießen Sie im Anschluss an Kaffee und Kuchen:

„ Der alte Garten“ von Marie-Luise Kaschnitz
Schluss der Erzählung mit einer kurzen Zusammenfassung des bisher Gelesenen.
Ein Märchen – lassen Sie sich verzaubern! Mitten in einer großen Stadt steht ein alter, verwilderter Garten, fremd und geheimnisvoll. Eines Tages dringen zwei Kinder, Bruder und Schwester, in diesen Garten ein und richten unbedacht, voller Abenteuerlust und Neugier, arge Zerstörungen an. Da erheben sich die Pflanzen und Tiere gegen sie und schicken sie auf eine gefährliche Reise in die Erde hinein, in den Himmel hinauf, in die Fluten hinab … Eine literarische Kostbarkeit aus dem Nachlass der großen Lyrikerin und Erzählerin Marie Luise Kaschnitz.
Es lesen vor: Tania Vollmer und Hans-Joachim Pagel
Sie möchten für diese Veranstaltung Stück Karten reservieren weiter

Donnerstag, 14.5.2015
19:00 Uhr



„Rendezvous der Saiten“
DASKwartett mit Hajo Hoffmann als Gast

Sabine Rau, Violine und Komposition
Antje Vetter, Violine und Komposition
Radek Stawarz, Viola, Komposition
Beate Wolff, Violoncello und Komposition

Hajo Hoffmann und DASKwartett – wenn sich vier Streicherinnen und Deutschlands Crossover-Ukulele-Künstler Hajo Hoffmann begegnen, muss man mit allem rechnen – vor allem mit einem spannenden Rendezvous der Saiten. Hajo Hoffmann beherrscht das klassische Repertoire ebenso wie den Jazz und die Weltmusik. Er hat ein technisches Niveau erreicht, das es ihm ermöglicht, die unterschiedlichsten Klänge mühelos zu kombinieren. An diesem außergewöhnlichen Abend erklingen Ukulele und Streichquartett sowohl einzeln als auch in musikalischer Einheit.
Ein musikalisches Erlebnis, knisternd und voller Spannung.

Sie möchten für diese Veranstaltung Stück Karten reservieren weiter

Dienstag, 19.5.201519:30 Uhr



Salongespräch mit Hans Winking
„Es ist viel Hitler in Wagner“
Diesen provozierenden Satz notierte 1945 Thomas Mann, der sich Zeit seines Lebens an dem Konflikt zwischen dem künstlerischen Genie Richard Wagner und seiner Vereinnahmung durch den Dä-mon Hitler abgearbeitet hat. Dass nämlich, wie der Wagner Dirigent Tielemann kühn behauptete, der Mensch Wagner und der Musiker Wagner streng zu trennen sei, ist so falsch wie naiv. Und die musik-dramaturgischen Phantasien des jungen Adolf Hitler sind von dem Entfacher des Weltenbrandes Adolf Hitler nicht zu separieren. Wagner sei durch die National-sozialisten posthum missbraucht worden, so tönt es allgewaltig aus Bayreuth. Aber warum Wagner und nicht Mozart? Anders gefragt: was fand Hitler im Gegensatz zu anderen Komponisten bei Wagner, aus dem er dann das Schwert der Judenvernichtung und des 2. Weltkrieges schmiedete? Hitler – ein von Wagner Verführter?
Sie möchten für diese Veranstaltung Stück Karten reservieren weiter

Montag, 25.5.2015
20:00 Uhr



„Enigmi Quintett“
Markus Conrads, Bass
Luciano Casalino, Violine
Krisztián Palágyi, Akkordeon
Benjamin Piller Gitarre
Frane Rusinovic, Klavier

Das Programm des Quintetts setzt sich aus drei Komponen- ten zusammen: der Musik des argentinischen Komponisten Astor Piazzolla, dem ungarischen Csárdás und Kompositio- nen des Bandbassisten Markus Conrads. Somit entsteht ein ungewöhnlicher Klangkosmos, der sich aus Einflüssen klassischer Musik bis hin zum Jazz nährt, mit lyrischen Melodien und virtuoser Ekstase auftritt und seine spannen- de Ergänzung in den Arrangements von Markus Conrads findet, den manche von der Band „Wildes Holz“ kennen. Mit ansteckender Leidenschaft spielen sie dieses außergewöhnliche Programm.
Sie möchten für diese Veranstaltung Stück Karten reservieren weiter

Donnerstag, 28.5.2015 19:00 Uhr



Klaviertrio
Jonathan Zydek, Klavier
Darya Varlamova, Violine.
Eunyoung Park, Violoncello

Haydn               Klaviertrio C-Dur Hob. XV:27
Schubert           Klaviertrio B-Dur op.99
Rachmaninov    Trio élégiaque Nr. 1 g-moll
Jonathan Zydek, geboren 1991 in Rüdesheim, studiert seit 2011 zunächst bei Prof. Boris Bloch und gegenwärtig bei Prof. Till Engel an der Folkwang Universität. Ganz gleich wo er auftritt, ob im Rahmen der Extra Schicht in Bochum, als Teilnehmer der Auswahl „High Potential classic“ oder bei „Piano extra“, überall wird ihm ein rundum perfekter Auftritt bescheinigt. Er ist wiederholt Deutsch-landstipendiat und wird gefördert von Live Music Now.
Darya Varlamova, in Minsk in eine Musikerfamilie ge- boren, debütierte mit 12 Jahren mit der Belorussischen Philharmonie in Minsk. Sie konzertierte mit verschiedenen Orchestern und war in zahl- reichen Festivals zu hören. Ihr Studium begann sie zunächst in Hamburg – hier gewann sie ein Stipendium der Oscar und Vera Ritter Stiftung und des Rotary Clubs. Heute ist sie Stipendiatin des Zonta-Club Essen sowie von Live Music Now und von TONALi14. Dary spielt eine Violine von Antonio Gragnani aus dem Jahr 1782.
Eun-Young Park, 1984 in Südkorea geboren, begann ihre Ausbildung in Nowosibirsk und kam über Berlin und der European Cham- ber Music Academy an die Folkwang Universität. Ihre Teilnahme an internationalen Wettbewerben hat sie nicht selten mit einem 1.Preis beendet
Sie möchten für diese Veranstaltung Stück Karten reservieren weiter

Samstag, 30.5.2015
und
Sonntag, 31.5.2015
jeweils von
13:00 Uhr – 18:00 Uhr



Tag der offenen Tür anlässlich des Werdener Kunst Tages
- Anne Friedrichsen, Malerei
- Wolfgang Kleber, Fotografie „Selected Works“
- Susanne Hilbert, Malerei „Spurensuche“
- Rolf Bußbach, Steine & Silberschmuck
- Gruppe um Dagmar Wolff-Asche, Tonskulpturen
- Agnes Wallek, Fotografie „Spuren im Verfall“
- Petra Salhöfer, Malerei
Die Künstler sind an den Tagen anwesend.

Dienstag, 2.6.2015
20:00Uhr



Anne Katrin Rosenstock, Sopran
Tatjana Dravenau, Klavier
Dorothée Waechter, Blumengebinde
Lieder von: Loewe
                   Schumann
                   Fauré
                   Strauss
Der Abend wird geprägt von der künstlerischen Idee – das Bild einer Blume und die musikalische Vertonung dieser Beschreibung zu verbinden. Viele Zuhörer haben keine visuelle Vorstellung mehr von den Blumen, die in den Liedtexten auftauchen geschweige denn von deren metaphorischer Bedeutung. Aus diesem Grund werden die Lieder begleitet von Blumengestecken, die Dorothée Waechter zusammenstellt. Sie erinnern an die Stillleben alter Meister, die in ihren Bildern oftmals die Blumen als Thema verarbeitet haben. Sie dürfen nun deren Duft und Leuchtkraft hautnah erleben.
Ein visueller und musikalischer Genuss!!

Sie möchten für diese Veranstaltung Stück Karten reservieren weiter

Mittwoch, 3.6.2015 15:00 – 17:00 Uhr



Literaturcafé
Genießen Sie im Anschluss an Kaffee und Kuchen:

„Die verschwundene Miniatur“ von
Erich Kästner (1) Ein Krimi besonderer Art! Oskar Külz, Inhaber eines gutgehenden Schlachterladens in Berlin, beschließt eines Tages, aus seinem bequemen Alltagstrott auszubrechen und auf Reisen zu gehen. In Kopenhagen wird er in eine turbulente Kunst-raubaffäre verwickelt, bei der nicht nur Räuber und Beraubte mehrfach wechseln, sondern auch Original und Kopie eines be-rühmten Miniaturbildes von Hans Holbein wiederholt verwechselt werden – verwirrend, aufregend, spannend das Ganze und von Erich Kästner mit viel Humor und  Sinn für komische Situationen erzählt. Und: Leichen gibt es in diesem Krimi nicht, nur mal eine Schnapsleiche. 
Es lesen vor: Tania Vollmer und Hans-Joachim Pagel
Sie möchten für diese Veranstaltung Stück Karten reservieren weiter

Mittwoch, 10.6.2015 15:00 – 17:00 Uhr



Literaturcafé
Genießen Sie im Anschluss an Kaffee und Kuchen:

„Die verschwundene Miniatur“ von
Erich Kästner (2) Ein Krimi besonderer Art! Oskar Külz, Inhaber eines gutgehenden Schlachterladens in Berlin, beschließt eines Tages, aus seinem bequemen Alltagstrott auszubrechen und auf Reisen zu gehen. In Kopenhagen wird er in eine turbulente Kunst-raubaffäre verwickelt, bei der nicht nur Räuber und Beraubte mehrfach wechseln, sondern auch Original und Kopie eines be-rühmten Miniaturbildes von Hans Holbein wiederholt verwechselt werden – verwirrend, aufregend, spannend das Ganze und von Erich Kästner mit viel Humor und  Sinn für komische Situationen erzählt. Und: Leichen gibt es in diesem Krimi nicht, nur mal eine Schnapsleiche. 
Es lesen vor: Tania Vollmer und Hans-Joachim Pagel
Sie möchten für diese Veranstaltung Stück Karten reservieren weiter

Freitag, 12.6.2015  19:00 Uhr!!!



Glanz und Gloooria
„Oh, wie frivool ist mir am Abend“
Hilde Feld, Gesang 
Barbara Habig, Gitarre
Die eine – Hilde Feld – singt, die andere – Barbara Habig – spielt
die Gitarre. Mit ihren unterschiedlichen kabarettistischen Chanson-Programmen ist ein unterhaltsamer und kurzweiliger Abend stets garantiert. Mal sind sie der Liebe verfallen, dann wieder zählen
sie ihre gebügelten Falten; sie räsonieren in ihren Themen über die kleinen und großen Verwicklungen des Alltäglichen. Aus dem richtigen Blickwinkel betrachtet, finden sie immer einen Grund zum Schmunzeln.
Glanz und Gloooria, das ist beste Lieder- und Chanson Tradition.
Eine Melange aus Poesie und Nostalgie. Aber immer versehen mit einem kleinen Körnchen Wahrheit aus dem (Liebes-) Leben.
Selbstironisch oder bissig, schrill oder einfach nur fröhlich, komö-diantisch oder wunderbar sentimental, Hilde Feld beherrscht die ganze Palette. Lassen Sie sich mitreißen in den prallen Groß-stadtalltag mit Liedern und Chansons u. a. von Claire Waldoff, den Missfits oder Bodo Wartke.

Sie möchten für diese Veranstaltung Stück Karten reservieren weiter

Sonntag, 14.6.2015 
19:00 Uhr



Jazz im Bürgermeisterhaus
Bernd Lhotzky, piano
Rebecca Kilgore, vocal – New York
„Irrwitz am Klavier!…Verteufelt genial!….He is a monster!“ Mit diesen Worten wird Bernd Lhotzky in der Presse vorgestellt.
Sein Herz schlägt für den zupackenden, virtuosen Stride-Piano - Stil der 20er/30er Jahre, den er, dem Vorbild der großen Meister nacheifernd, mit Verve und vollendeter Technik zu interpretieren versteht. Das unglaubliche Tempo in dem Lhotzkys Finger über die Tasten gleiten, lassen den Zuhörer vergessen, welche höchst anspruchsvolle Technik und virtuose Spielweise hinter der schein-
baren Leichtigkeit seines Spiels stecken. Kein Wunder, dass es weltweit nur noch wenige Pianisten gibt, die diesen Stil praktizieren.
1998 erhielt er den „Gran Prix du Disque de Jazz“ - 2001/02/04 trat er im New Yorker Festival „Jazz im July“ auf, 2008 wurde er mit dem Tassilo-Preis der Süddeutschen Zeitung ausgezeichnet.
Rebecca Kilgore ist eine umwerfende Sängerin und im Bereich des klassischen Jazz ohne Vergleich. Begeisterte Rezensionen der New York Times bestätigen dies stets aufs Neue. Die Bühnen der Welt sind ihr Zuhause – zusammen mit Michael Feinstein ist sie in der Carnegie Hall aufgetreten. 2010 wurde ihr die Ehre zuteil in die Oregon Music Hall of Fame aufgenommen zu werden!
Ein ausgesprochenes Highlight in unserer Jazzreihe!!!
Erwachsene: 18,00 €  Schüler, Studenten, Arbeitslose: 10,00 €

Sie möchten für diese Veranstaltung Stück Karten reservieren weiter

Mittwoch, 17.6.2015 15:00 – 17:00 Uhr



Literaturcafé
Genießen Sie im Anschluss an Kaffee und Kuchen:

„Die verschwundene Miniatur“ von
Erich Kästner (3) Ein Krimi besonderer Art! Oskar Külz, Inhaber eines gutgehenden Schlachterladens in Berlin, beschließt eines Tages, aus seinem bequemen Alltagstrott auszubrechen und auf Reisen zu gehen. In Kopenhagen wird er in eine turbulente Kunst-raubaffäre verwickelt, bei der nicht nur Räuber und Beraubte mehrfach wechseln, sondern auch Original und Kopie eines be-rühmten Miniaturbildes von Hans Holbein wiederholt verwechselt werden – verwirrend, aufregend, spannend das Ganze und von Erich Kästner mit viel Humor und  Sinn für komische Situationen erzählt. Und: Leichen gibt es in diesem Krimi nicht, nur mal eine Schnapsleiche. 
Es lesen vor: Tania Vollmer und Hans-Joachim Pagel
Sie möchten für diese Veranstaltung Stück Karten reservieren weiter

Donnerstag, 18.6.2015 
19:00 Uhr



„Das Klavierfestival Ruhr in Farbe“
Vernissage des Künstlers Ulrich Endrun
Authentische Porträts von Pianisten des Klavierfestival Ruhr, die alle von den Künstlern signiert sind!!!

Sie möchten für diese Veranstaltung Stück Karten reservieren weiter

Sonntag, 21.6.2015
13:00 – 20:00 Uhr



Fête de la Musique –
Fest der Musik
Worldwide Music Day Ein Tag der musikalischen Vielfalt, bei
dem jeder mitmachen kann. Was 1982 als Idee des damaligen französischen Kulturministers Jack Lang in Paris begann, hat
sich längst zu einem globalen Ereignis entwickelt.
Jährlich am 21. Juni feiert die Welt Fête de la Musique.
Inzwischen verbindet dieser besondere Tag die Menschen in mehr als 340 Städten weltweit, davon 60 in Europa und 20 in Deutschland.
Alle folgen dem gleichen Prinzip:
Fête de la Musique ist ein Musikfest ohne Gewinnabsichten,
das alljährlich zum Sommeranfang stattfindet. Es ist offen für
alle Stilrichtungen und Musiker, egal ob Amateur oder Profi. 
Es ist öffentlich zugänglich und kostet keinen Eintritt, da alle Musiker auf ihr Honorar verzichten.
In Werden findet dieses Fest zum 6.Mal statt. Beginnend um 13:00 Uhr

13:00 Uhr „Big Band" der Ludgerus Schule
Brunnen vor Kikas Eisdiele, Werdener Markt 2
13:30 Uhr

„Hau dat Fell“ Ensemble
Traditionelle afrikanische Trommelstücke auf Originalinstrumenten
Rathausvorplatz

14:00 Uhr

Chor Cantaré  Von Pop bis Klassik Leitung. Julia Wendel
Haus Fuhr Heckstr. 16

15:00 Uhr

“Orgel Pops”  Leitung: Norbert Linke
Musik zum Schmunzeln und Mitsingen
Moderation und Animation Hans Winking
Evangelische Kirche, Heckstr. 54-56

15:30 Uhr

Yoshiko Furukawa, Klavier
Ludgeri Altenheim, Brückstr. 87-89

16:00 Uhr

Schüler der Folkwang-Musikschule - Gitarrenklasse Thomas Hanz
Buchhandlung Schmitz, Grafenstr. 44

17:00 Uhr

Roland Maria Stangier, Orgelkonzert
Domkirche, Brückstr. 54

17:30 Uhr

Natalie Krüger, Gitarre, Gesang + Freunde, Gesang
Caféraum in der Wohnanlage, Heckstr. 68

18:00 Uhr

Bandoneon Freunde
Bürgermeisterhaus, Heckstr. 105

19:00 Uhr

Chor St. Maria Königin Leitung: Herr Altfrid Kossmann
Schubert: Deutsche Messe – lateinische Messe
Evangelische Kirche, Heckstr. 54-56                                                       

20:00 Uhr

Walter Weitz, Gitarre - Französische Chansons – zum Mitsingen
Bürgermeisterhaus, Heckstr. 105


Samstag, 27. 6. 2015  20:00 Uhr



„Junge Elite“
Alexei Melnikov, Klavier
Beethoven     Sonate Nr.23 op.57 „Appassionata“
Brahms          6 Klavierstücke op.118
Prokofiev       Sonate Nr.6 op.82
Grieg             Peer Gynt Suite Nr.1
Alexei Melnikov, geboren 1990 in Moskau, begann im Alter von 6 Jahren mit dem Unterricht an der „Gnessin Musikakademie“ in seiner Heimatstadt. Seit 2008 studiert er am Moskauer Konservatorium in der Klasse von Sergei Dorensky.
Mit nur sieben Jahren erhielt Alexei eine erste Auszeichnung als Finalist des „Koncerteum“ Wettbewerbs in Athen, die den Grundstein für weitere Wettbewerbsteilnahmen legen sollte. Er ist Gewinner des Carl Czerny Klavierwettbewerbs, des romantischen Musik-festivals in Moskau und des internationalen Klavierwettbewerbs
2014 in San Marino. Außerdem erhielt er einen hervorragenden 2. Platz in Novosibirsk.
Alexei hat in 30 verschiedenen Konzerthallen in Russland konzertiert
und trat in  zahlreichen europäischen Ländern auf.

Sie möchten für diese Veranstaltung Stück Karten reservieren weiter

 

Presse Vorschau Monat Juli 2015

Donnerstag, 2.7.2015  20:00 Uhr
Sylvia Brécko Kabarett  -  „Wie war ich Liebling?“
Die ehemalige Fernsehansagerin und Moderatorin des Westdeutschen Rundfunks setzt mit dem dritten Kabarettprogramm ihre beliebte „Liebling – Serie“ fort.
Eintritt: 15,00€ Erw.  6,00€ Schüler, Studenten, Arbeitslose

Mittwoch, 8.7.2015  15:00 – 17:00 Uhr
Literaturcafé – Genießen Sie im Anschluss an Kaffee und Kuchen die Erzählung:
„Der Trafikant“
von Robert Seethaler
Es lesen vor: Tania Vollmer und Hans-Joachim Pagel
Eintritt: 8,00€ incl.  Um Anmeldung wird gebeten!

Freitag, 10.7.2015  20.00 Uhr
Jazz im Bürgermeisterhaus  „Swinging guitar“
Joost Zoetemann, guitar  -  Lucien Matheeuwsen, bass  -  Wim de Vries, drums
Drei junge Herren, „die mit swingend mitreißenden Klängen und beeindruckenden Solis das Publikum auf der Stuhlkante sitzen lassen!“ (Leusder Anzeiger)
Eintritt: 15,00€ Erw.  6,00€ Schüler, Studenten, Arbeitslose

Mittwoch, 15.7.2015  15:00 – 17:00 Uhr
Literaturcafé – Genießen Sie im Anschluss an Kaffee und Kuchen die Erzählung:
„Der Trafikant“
von Robert Seethaler
Es lesen vor: Tania Vollmer und Hans-Joachim Pagel
Eintritt: 8,00€ incl.  Um Anmeldung wird gebeten!!

Freitag, 17.7.2015  19:00 Uhr
Vernissage der Künstlerin Lotti Adaimi , Libanon
Ihre Arbeit ist eine Verbindung zwischen West und Ost. Ihre Gemälde sind wie Mosaiken - die ornamentalen Muster sind ein Abdruck aus der antiken Welt der Mythen.
Eintritt frei!

Mittwoch, 12.7.2015  15:00 – 17:00 Uhr
Literaturcafé – Genießen Sie im Anschluss an Kaffee und Kuchen die Erzählung:
„Der Trafikant“
von Robert Seethaler
Es lesen vor: Tania Vollmer und Hans-Joachim Pagel
Eintritt: 8,00€ incl.  Um Anmeldung wird gebeten!

Donnerstag, 23.7.2015  20:00 Uhr
„Junge Elite“  Chi-Ho Han, Korea
Werke von: Beethoven, Schumann, Chopin
Eintritt: 15,00€ Erw.  6,00€ Schüler, Studenten, Arbeitslose

Mittwoch, 29.7.2015  15:00 – 17:00 Uhr
Literaturcafé – Genießen Sie im Anschluss an Kaffee und Kuchen die Erzählung:
„Der Trafikant“ von Robert Seethaler
Es lesen vor: Tania Vollmer und Hans-Joachim Pagel
Eintritt: 8,00€ incl.  Um Anmeldung wird gebeten!


Grund zum Feiern?
Ob Geburtstag oder Hochzeitstag, ob Firmenjubiläum oder Pensionierung, ob Sommerfest oder Klassentreffen – gute Gründe, ein Fest zu feiern, gibt es zum Glück immer wieder - wir unterstützen Sie bei der Umsetzung Ihrer Veranstaltung. Von der  Ablaufplanung bis zum Catering - über Häppchen Essen! Die Häppchen-Essen GmbH bietet Ihnen ein umfassendes Catering-Angebot vom Landhaus-Buffet, über Original französische Canapées bis hin zu ausgefallenen Snacks und köstlichem Fingerfood!

Sie haben Zeit für Ihre Gäste! Wir schaffen den passenden Rahmen für Ihren Auftritt. Mit perfekter Logistik und erstklassigem Service. Mit Leidenschaft und Professionalität. Sprechen Sie uns an!

 

Bei Kartenreservierung bitte eintragen:
Vorname
Name
Telefon Nummer
E-mail

Die Reservierung ist nur gültig, wenn alle Angaben vollständig sind.
Sie können auch Karten für mehrere Konzerte reservieren.

Die Karten müssen eine halbe Stunde vor Beginn der Aufführung an der Abendkasse abgeholt worden sein - Zahlbar bei Abholung EURO 15,00* pro Person.

*wenn nicht anders ausgezeichnet


zurück nach oben