FEIERN IM
BÜRGERMEISTERHAUS


 


Konzerte - Veranstaltungen - Termine
Mit Kartenreservierung

Die Karten müssen eine viertel Stunde vor Beginn der Aufführung an der Abendkasse abgeholt worden sein - Zahlbar bei Abholung EURO 15,00 pro Person ( Literaturcafé EURO 8,00 )

Zu allen Konzerten gibt es eine Ermäßigung von 9,00€ für Schüler, Studenten und Arbeitslose

Datum Vorstellung




Aktuelle Ausstellung
Edelgard Stuffmann - Hüls
Malerei
Ausstellungsdauer bis zum 11.Mai 2014
Die seit 2000 freischaffende Künstlerin – mit Ateliers in Leuven/Belgien und Mallorca – zeigt Arbeiten aus ihrer langen Schaffensperiode. Zu sehen sind Zeichnungen, Aquarelle, Acrylbilder, Collagen und Gouachen.

Flyer als PDF

Sonntag, 13. 4. 2014
18:00 Uhr!!!



Jazz im Bürgermeisterhaus
Stefan Ulbricht, piano
Moritz Schlömer, drums
Stefan Ulbricht wurde 1997 durch eine TV Sendung vom Boogie und Blues Virus infiziert. Autodidaktisch beschäftigte er sich mit dem nun bevorzugten Musikstil. Innerhalb kürzester Zeit lernte er auf Jam-Sessions bekannte Stars der Szene kennen und bekam von diesen wichtige Impulse.
Seit 1999 ist Stefan vielerorts musikalisch unterwegs, mit Größen wie: Axel Zwingenberger, Vince Weber und Frank Muschalle. Stationen seiner zahlreichen Auftritte sind renommierte Festivals im In- und Ausland und zahlreiche Jazzclubs.
Seine Zuhörer begeistert er stets – teils solo teils in Begleitung anderer Musiker -  durch seine schnellen und melodiösen Boogies, Jazz- und Bluesstücke der 30er, 40er & 50iger Jahre. Die stampfenden und rollenden Bassfiguren, sowie swingend schönen Melodien sind sein Markenzeichen.
Moritz Schlömer begann im Alter von 6 Jahren mit dem Schlag-zeugspielen. Ein Jahr später führte eine Boogie Woogie CD, ein Geschenk seines Onkels, seines Zeichens Boogie Woogie Kenner, dazu, dass er ebenfalls anfing Klavier zu spielen. Stefan Ulbricht lernte er vor 4 Jahren auf der Musikmesse kennen und ist seitdem als Schlagzeuger mit ihm im Duo zusammen. 2009 spielten sie eine CD ein, die im gleichen Jahr mit dem German Boogie Woogie Award ausgezeichnet wurde.
Lassen Sie sich überraschen!
Sie möchten für diese Veranstaltung Stück Karten reservieren weiter

Mittwoch,  16.4.2014
15:00 – 17:00 Uhr



Literaturcafé
Genießen Sie im Anschluss an Kaffee und Kuchen die Erzählung:

„ Der Verdacht “ von Friedrich Dürrenmatt (1)
Seit Jahren ist Kommissar Bärlach hinter einem Mann her, der einst gegen ihn gewettet hatte, er könne Verbrechen begehen, die ihm niemand jemals nachweisen werde. Da wird ein Kriminalbeamter ermordet. Hat jener Mann etwas mit diesem Mord zu tun? Bärlachs Ermittlungen kommen zu einem höchst überraschenden Ende … Dürrenmatts wohl berühmtester „Krimi“, spannend, voller oft grimmiger Komik und kritischer Seitenblicke auf die (schweizerische) Nachkriegsgesellschaft, der zeigt, dass „gut“ und „böse“ nicht so säuberlich zu trennen sind, wie wir es gern hätten.  
Es lesen vor: Tania Vollmer und Hans-Joachim Pagel

Sie möchten für diese Veranstaltung Stück Karten reservieren weiter

Ostermontag, 21. 4.2014
18:00 Uhr !!!



Fanny Vicens, Akkordeon
Bach                  Goldberg Variationen
Olczak               Berceuse
Fanny Vicens, geboren 1987 in Perpignan, wurde als erste Akkordeonistin in die renommierten Stiftungen „Fondation Banque Populaire” (Paris)  und Yehudin Menuhin Live Music Now“ (Stuttgart) aufgenommen. Nach abgeschlossenen Studien in ihrer Heimatstadt und an der Universität der Sorbonne in Paris
wechselte sie mit Hilfe eines Stipendiums des DAAD zur Musik-Hochschule Trossingen, wo sie in den Fächern Akkordeon und Klavier mit dem Master und dem Solistendiplom abschloss. Anschließend absolvierte sie bei A.M Hölscher einen Master-Studiengang „Contemporary Art Performances“ in Luzern. Sie konzertierte mit mehr als 20 Ensembles und Orchestern in ganz Europa, u.a. mit dem Ensemble Modern, dem Ensemble Cairn, Orchester National de Lorraine und dem Orchestre Phil-harmonique du Luxembourg.
Ihre künstlerischen Leistungen wurden von der Kunststiftung Baden-Württemberg, der „Mécénat Musical Société Générale“ und der „Fondation Meyer“ ausgezeichnet.In Zusammenarbeit mit dem deutsch-französischen Kulturzentrum.
Sie möchten für diese Veranstaltung Stück Karten reservieren weiter

Mittwoch,  23.4.2014
15:00 – 17:00 Uhr



Literaturcafé
Genießen Sie im Anschluss an Kaffee und Kuchen die Erzählung:

„ Der Verdacht “ von Friedrich Dürrenmatt (2)
Seit Jahren ist Kommissar Bärlach hinter einem Mann her, der einst gegen ihn gewettet hatte, er könne Verbrechen begehen, die ihm niemand jemals nachweisen werde. Da wird ein Kriminalbeamter ermordet. Hat jener Mann etwas mit diesem Mord zu tun? Bärlachs Ermittlungen kommen zu einem höchst überraschenden Ende … Dürrenmatts wohl berühmtester „Krimi“, spannend, voller oft grimmiger Komik und kritischer Seitenblicke auf die (schweizerische) Nachkriegsgesellschaft, der zeigt, dass „gut“ und „böse“ nicht so säuberlich zu trennen sind, wie wir es gern hätten.  
Fortsetzung und Schluss vom 16.4.2014 mit einer kurzen Zusammenfassung des bisher Gelesenen.
Es lesen vor: Tania Vollmer und Hans-Joachim Pagel

Sie möchten für diese Veranstaltung Stück Karten reservieren weiter

Samstag, 26. 4. 2014
18:00  Uhr



„Junge Elite“
Leonora Armellini, Klavier

Debussy                   Estampes
Prokofiev                 aus “Liebe zu den 3 Orangen”
                                 Sonate Nr. 3 a-moll op.28
Chopin                     12 Etüden op.25
Leonora Armellini wurde 1992 in Padua geboren. Mit 4 Jahren begann sie mit dem Klavierspiel. 2009 schloss sie ihr Studium an der National Academy of Santa Cecilia in Rom mit Auszeichnung ab. Daneben studierte sie Komposition am Konservatorium C. Pollini in Padua , seit 2011 bereitet sie sich bei Lilya Zilberstein an der Musikhochschule in Hamburg auf ihren Master -Abschluss vor.
Leonora ist trotz ihrer Jugend bereits weltweit in wichtigen Konzertsälen aufgetreten: u.a. Santa Cecilia, Rom – Teatro La Fenice, Venedig – Salle Cortot, Paris und im Alter von 17 Jahren in der Carnegie Hall in New York.
Ihr Können als Solistin hat sie mit diversen Orchestern zu Gehör gebracht: Orchester des Teatro Verdi in Triest, Turin Philharmonic, Ukrainische Nationalorchester und etliche andere mehr.
2009 gewann Leonora den 1. Preis im internationalen Wettbewerb Camillo Togni in Brescia, 2010 einen Sonderpreis im Chopin – Wettbewerb Warschau. Sie war an Fernsehsendungen für nationale und regionale Sendeanstalten beteiligt und gab ein Solo Rezital im Rahmen des „Sunday Konzerte in Quirinale“ live auf Radio 3 in Italien.

Sie möchten für diese Veranstaltung Stück Karten reservieren weiter

Freitag, 2.5.2014 
20:00 Uhr




Yufeng Shi, Klavier
Klasse: Prof. Susanne Achilles
Schubert            Sonate Nr. 18 G-Dur D 894
Lachenmann      Fünf Variationen über ein Thema von Schubert
Schubert            Moments Musicaux D 780
Widmann           Idyll und Abgrund – Sechs Schubert-Reminis-
                           zenzen für Klavier
Yufeng Shi wurde 1992 in Peking geboren. Seinen ersten Klavierunterricht erhielt er mit 5 Jahren. 2007 besuchte er die
zentrale Mittelschule in Bejing, wo er 2010 sein Abitur machte.
Er gewann mehrere Preise im chinesischen Wettbewerb „Jugend musiziert“. Neben den Auftritten in Preisträgerkonzerten trat er regelmäßig in öffentlichen Konzerten auf, u.a. im Wujing Theater sowie im International Convention Center in Bejing.
2009 kam er im Rahmen des Tsinghua – Partnerschaftsprogram-
mes nach Essen. Dieses hat zum Ziel, exzellente Studierende aus China für ein Studium an der Folkwang Universität zu gewinnen.
2010 wurde er in die Klasse von Prof. Susanne Achilles auf-genommen. Er bereitet sich derzeit auf seinen künstlerischen Abschluss (BA) vor.
Sie möchten für diese Veranstaltung Stück Karten reservieren weiter

Mittwoch,  7.5.2014
15:00 – 17:00 Uhr



Literaturcafé
Genießen Sie im Anschluss an Kaffee und Kuchen die Erzählung:
„Der alte Mann und das Meer“ von Ernest Hemingway
Mit dieser erstmals 1952 veröffentlichten Erzählung erreichte Hemingway einen Gipfel seiner Erzählkunst. In der Geschichte von dem alten Fischer, der nach monatelanger Ausfahrt einen riesigen Fisch fängt, nur um diesen Fang seines Lebens wieder an das Meer und die Haie zu verlieren, durchdringen sich
Wirklichkeit und Symbol. Die Erzählung wird Gleichnis für ein von Mühsal und Tapferkeit gezeichnetes Dasein, dessen Sinnhaftigkeit nicht durch äußere Siege bestätigt werden muss.
Es lesen vor: Tania Vollmer und Hans-Joachim Pagel

Sie möchten für diese Veranstaltung Stück Karten reservieren weiter

Freitag, 9.5.2014
20:00 Uhr



Jazz im Bürgermeisterhaus
Patrick Ziegler, piano
BOOGIE WOOGIE in Reinkultur
Patrick Ziegler, geboren  1989 in Hockenheim, ist bereits trotz seiner jungen Jahre ein echter Meister seines Fachs. Er hat es verstanden, sich in der nationalen und internationalen Boogie Szene Gehör zu verschaffen. Und gilt längst nicht mehr als Geheimtipp! Sein Stil ist stark an den Stil des alten Meisters Vince Weber angelegt, gewinnt durch die ebenfalls vorhandene Liebe zur „klassischen“ Ausrichtung à la Albert Ammons an Tiefe und wird durch seinen ausdrucksstarken Gesang unverwechselbar. Er spielte bereits u.a. mit Bob Seeley, dem letzten lebenden Pianisten, der noch bei den alten Chicagoer Stars gelernt hat. Lassen Sie sich überraschen von dem Vince Weber Interpreten!
Sie möchten für diese Veranstaltung Stück Karten reservieren weiter

Mittwoch,  14.5.2014
15:00 – 17:00 Uhr



Literaturcafé
Genießen Sie im Anschluss an Kaffee und Kuchen die Erzählung:

„Der alte Mann und das Meer“ von Ernest Hemingway
Mit dieser erstmals 1952 veröffentlichten Erzählung erreichte Hemingway einen Gipfel seiner Erzählkunst. In der Geschichte von dem alten Fischer, der nach monatelanger Ausfahrt einen riesigen Fisch fängt, nur um diesen Fang seines Lebens wieder an das Meer und die Haie zu verlieren, durchdringen sich
Wirklichkeit und Symbol. Die Erzählung wird Gleichnis für ein von Mühsal und Tapferkeit gezeichnetes Dasein, dessen Sinnhaftigkeit nicht durch äußere Siege bestätigt werden muss.
Schluss mit einer kurzen Zusammenfassung des Gelesenen.
Es lesen vor: Tania Vollmer und Hans-Joachim Pagel

Sie möchten für diese Veranstaltung Stück Karten reservieren weiter

Samstag, 17.5.2014    20:00 Uhr



„Schöne Ferien“    -   Eine Komödie
IRGENDWO im NIRGENDWO
In Zusammenarbeit mit der Essener Volksbühne
Irgendwo im Nirgendwo liegt ein heruntergekommener Ferienclub. Nicht nur für die Club Managerin Frau Czibulski ein absoluter Albtraum. Kurz vor dem Saisonschluss trifft noch eine Gruppe Ruhrgebietstouristen ein. Frauentypen aus dem Repertoire und  Karikaturen von großer Komik treffen hier aufeinander.
Wenn Angelika StückradtMaike Wich und Katja Jetziorny in die verschiedenen Frauenrollen schlüpfen, bleibt kein Auge trocken, versprochen!!!
Ein kabarettistisches Theaterspektakel – auch für Männer.
Sie möchten für diese Veranstaltung Stück Karten reservieren weiter

Mittwoch, 21.5.2014 19:00 Uhr



fotografische Tagebücher
Fotografien, Videos, Buchpräsentation
Gezeigt werden die studentischen Ergebnisse eines interdiszipli-
nären Hochschulprojektes zum Thema des fotografischen Tage-
buches an der Folkwang Universität der Künste im Fachbereich Gestaltung.  Beteiligt sind:
Charlotte Borghoff und  Inka Bornstein,
Hannah Braue und  Sven Dirkmann,
Melina Di Febo und  Susanne Mierzwiak,
Saskia Syben und Studierende aus dem Seminar "Paragone? -
Zum Verhältnis von Literatur und Fotografie"
gemeinsam mit der Universität Duisburg-Essen (Literatur
und Medien).
Verantwortlich: Prof. Elke Seeger
Einführung: Frau Dr. Stefanie Loh
Ausstellungsdauer: 22.5.-30.6.2014
geöffnet während der Veranstaltungen und nach Vereinbarung

Eintritt frei



Samstag, 24.5.2014 
20:00 Uhr



Junge Elite“
Andrea Bacchetti, Klavier
Bach              Toccata e-moll BWV 914
                       Goldberg Variationen
Galuppi          Sonate Nr. 3 B-Dur
Scarlatti          5 Sonaten
Der 1977 geborene Pianist Andrea Bacchetti – damit zur eher schon gesetzten Elite gehörend – hat in seiner Jugend Unterricht von Musikern wie Karajan, Magaloff und Berio erhalten. Als 11jähriger debütierte er mit „I Solisti Veneti“.
Seit damals trat er mehrmals in internationalen Festivals auf, um nur einige zu nenne: Luzern, Salzburg, Bergamo, Mailand, Antibes, Spoleto…..
Berühmte Konzerthäuser luden den begnadeten Pianisten ein: Salle Pleyel/Paris, Teatro Celiso/Buenos Aires, Teatro Real/Madrid,  Mozarteum Brasileiro/ Sao Paulo, Gewandhaus/Leipzig. Diese Liste lässt sich um einiges fortsetzen.
Ebenso lang ist die Liste der Dirigenten und Orchester mit denen er aufgetreten ist.
Für seine neue eingespielte Fassung der Goldberg Variationen erhielt er zahlreiche Auszeichnungen von den bedeutensten internationalen Fachzeitschriften.
Ein besonderes Konzert für alle Bach-Liebhaber!!!

Sie möchten für diese Veranstaltung Stück Karten reservieren weiter

Mittwoch, 28.5.2014 
20:00 Uhr



Heribert Knapp, Rezitation
Thomas Hanz, Gitarre
Kurt Tucholsky Programm“
Die 20er Jahre des vorigen Jahrhunderts waren eine Zeit des Umbruchs, des politischen, wirtschaftlichen und kulturellen Lebens. Dichter, Maler, Musiker prägten das Leben der ganzen Republik.
Kurt Tucholsky zählt zu den bedeutendsten Publizisten dieser Zeit. Er war zugleich Satiriker, Kabarettist, Liedtexter, Romanautor und Lyriker. Er verstand sich selbst als linker Demokrat und warnte als Antimilitarist früh vor der Bedrohung durch den Nationalsozialismus.
Er gehörte zu den am besten bezahlten Journalisten - schon zu seinen Lebzeiten  erschienen 7 Sammelbände mit Texten und Gedichten. Viele seiner Texte sind heute noch erstaunlich aktuell.
Heribert Knapp ist als Rezitator von Heine, Goethe, Kästner und Lasker-Schüler durch seine kulturhistorischen Beiträge bekannt.
Begleitet wird er von Thoma Hanz dem erfolgreichen Gitarristen, Musikpädagogen und Festivalleiter des Gitarren-Festival Ruhr. Die aus dem umfangreichen Werk ausgesuchten Texte und Lieder werden musikalisch kommentiert durch bekannte Musik aus Tucholskys Zeit.
Sie möchten für diese Veranstaltung Stück Karten reservieren weiter

 

Programm Vorschau Juni 2014

 Mittwoch, 4.6.2014  15:00 – 17:00 Uhr
Literaturcafé – Genießen Sie im Anschluss an Kaffee und Kuchen die Erzählung:
„Schattenlinie“ von Joseph Conrad (1)
Es lesen vor: Tania Vollmer und Hans-Joachim Pagel
Eintritt incl.: 8,00€  Anmeldung erbeten

 Freitag, 6.6.2014  20:00 Uhr
Carsten Link, Gitarre
Knut Schoch, Tenor
„Die schöne Müllerin“ von Franz Schubert
Eintritt: 15,00€ Erw.  6,00€ Schüler, Studenten, Arbeitslose

Pfingstmontag, 9.6.2014  18:00 Uhr
„Kol Ishe“ – Klezmermusik
Frauenstimmen sprengen Grenzen – drei Frauen, drei Stimmen, fünf Nationen
Svetlana Kundish, Stimme, Gitarre - Vanessa Vromans, Geige, Stimme - Sanne Möricke, Akkordeon,
Vergangene Stimmen jüdischer Komponistinnen treffen auf Eigenkompositionen – klassische Klangkraft trifft auf kraftvollen Folk – spielerisch, frech, erotisch
Eintritt: 15,00€ Erw.  6,00€ Schüler, Studenten, Arbeitslose

 Mittwoch, 11.6.2014  15:00 – 17:00 Uhr
Literaturcafé – Genießen Sie im Anschluss an Kaffee und Kuchen die Erzählung:
„Schattenlinie“ von Joseph Conrad (2)
Es lesen vor: Tania Vollmer und Hans-Joachim Pagel
Eintritt incl.: 8,00€  Anmeldung erbeten

 Samstag, 14.6.2014  20:00 Uhr
Jazz im Bürgermeisterhaus – ein Konzert der Extraklasse
Chris Hopkins, piano & Dan Barrett (New York), Posaune
Eintritt: 15,00€ Erw.  6,00€ Schüler, Studenten, Arbeitslose
Anmeldung wird unbedingt empfohlen!!

Mittwoch, 18.6.2014  15:00 – 17:00 Uhr
Literaturcafé – Genießen Sie im Anschluss an Kaffee und Kuchen die Erzählung:
„Schattenlinie“ von Joseph Conrad (Schluss)
Es lesen vor: Tania Vollmer und Hans-Joachim Pagel
Eintritt incl.: 8,00€  Anmeldung erbeten

 Donnerstag -  Fronleichnam, 19.6..2014  18:00 Uhr
„Junge Elite“    Ashley Fripp, Klavier
Werke von: Scarlatti, Beethoven, Liszt
Eintritt: 15,00€ Erw.  6,00€ Schüler, Studenten, Arbeitslose

 Samstag, 21.6.2014  11:00  - 20:00 Uhr
Fête de la Musique – Musik in den Häusern und auf den Plätzen in Essen - Werden
Programm siehe Homepage  www.buergermeisterhaus.de
Eintritt frei!

Grund zum Feiern?
Ob Geburtstag oder Hochzeitstag, ob Firmenjubiläum oder Pensionierung, ob Sommerfest oder Klassentreffen – gute Gründe, ein Fest zu feiern, gibt es zum Glück immer wieder - wir unterstützen Sie bei der Umsetzung Ihrer Veranstaltung. Von der  Ablaufplanung bis zum Catering - über Häppchen Essen! Die Häppchen-Essen GmbH bietet Ihnen ein umfassendes Catering-Angebot vom Landhaus-Buffet, über Original französische Canapées bis hin zu ausgefallenen Snacks und köstlichem Fingerfood!

Sie haben Zeit für Ihre Gäste! Wir schaffen den passenden Rahmen für Ihren Auftritt. Mit perfekter Logistik und erstklassigem Service. Mit Leidenschaft und Professionalität. Sprechen Sie uns an!

 

Bei Kartenreservierung bitte eintragen:
Vorname
Name
Telefon Nummer
E-mail
Die Reservierung ist nur gültig, wenn alle Angaben vollständig sind.
Sie können auch Karten für mehrere Konzerte reservieren.

Die Karten müssen eine halbe Stunde vor Beginn der Aufführung an der Abendkasse abgeholt worden sein - Zahlbar bei Abholung EURO 15,00 pro Person.

zurück nach oben