Bürgermeisterhaus - Kultur in Essen (Konzerte, Ausstellungen, Literatur)











 


 
Konzerte - Veranstaltungen - Termine
Mit Kartenreservierung

Kartenpreise: Erwachsene 15,00 € - ermäßigt 5,00 € 
Ermäßigungen gelten für Schüler, Studenten bis 26 Jahre, und Arbeitslose
für Veranstaltungen des Bürgermeisterhauses außer dem Silvesterkonzert.
Schwerbehinderte ab 70% Beeinträchtigung und deren Begleitung (sofern das Merkzeichen "B" im Schwerbehindertenausweis vermerkt ist) erhalten ebenfalls ermäßigten Eintritt.
Kartenpreis für das Literaturcafé: 10 € - keine Ermäßigung

Kartenreservierung: Die Karten können telefonisch oder per E-mail reserviert werden und  
liegen bis 30 Minuten vor Veranstaltungsbeginn für Sie bereit.


Datum Vorstellung

September 2018             



Informationen zum Gitarrenfestival-Ruhr unter
www.gitarrenfestival-ruhr.de

Neuer Tangokurs vom 18.09. – 09.10.
Siehe Monat September


 



AKTUELLE AUSSTELLUNG oT - drei photographen und zwei maler
Connie Blüm - Alexander Fichtner - Sandra Kunce-Haurand - Bernhard Rieks - Elke Schmidt
VERNISSAGE:  Sonntag, 01. Juli 2018  |  11:00 - 13:00 Uhr
ihr context: die akademische zeit. alles andere, in summa: diversitäten.
gemeinsam sind ihnen phänomene im allgemeinen, phänomene im ästhetischen, phänomene im spröden, im häßlichen, im moment und im visionären.
Ausstellungsende: 29. Juli 2018  |  Termine nach Vereinbarung


18. September
bis
9. Oktober

Dienstags
20:15 - 21:45 Uhr


TANGO tanzen lernen im Kurs für absolute Anfänger mit Karina & André
Vier Abende | Gebühr: 66 €/Person (ermäßigt 54 €)
Schnuppern am 1. Kursabend möglich - 15 €/Person (Dafür auch anmelden!)
Einstieg bis 3. Abend (02.10.18) auch über WORKSHOP am 15.09.18 möglich.
Fortsetzung des Kurses ab 30. Oktober.
Infos und Anmeldung (bitte nur Paarweise) André Amberge
Tel.: 02324 – 31811 · Mobil: 0160 – 97 33 11 41
Email: Andre@Tango-Ruhrgebiet.de · Homepage: www.Tango-Ruhrgebiet.de


Ausstellungsende:
07. Oktober 2018 

Termine nach Vereinbarung


VERNISSAGE zur Ausstellung von Gabriele Musebrink
Intuitive Prozessmalerei
Für die Präsentation im Bürgermeisterhaus wählt Gabriele Musebrink Bilder aus, die für ihre letztjährigen Malweisen des ‚process painting of intuitive power’ charakteristisch sind und die sich auf Reisen oder Inspirationen zu Landschaften oder Transformationsprozessen in der Natur im weitesten Sinne beziehen.
Es sind in ihnen die Reise zu den Tibetern und dem Besuch des Dalai Lamas im Norden Indiens, die Trekkingtouren im Himalaya, die Reise in das Buddhistische Bhutan und die Reisen nach Norwegen wieder zu finden. Noch im Mai diesen Jahres bezeichnete eine Kunstkritikerin ihre Arbeiten als ein ‚Erzählen von geistigen Landschaften’. Es ginge ihr um die ‚göttliche Essenz des Seins, der Liebe, die eine Kommunikation nach sich ziehe, die auf der Materialebene bereits beginne und Freiheit erfahrbar mache.’


Donnerstag, 13. September 2018 
19:30 Uhr



Kabarett im BMH: Lutz von Rosenberg Lipinsky:
„Wir werden alle sterben - Panik für Anfänger“
Deutschland ist in Aufruhr - jeden Morgen dieselbe Frage: Worüber regen wir uns heute auf? Und: Womit beginnen wir? Flüchtlinge oder Aldi-Toast? Politiker oder öffentliche Verkehrsmittel? Die Zeitung selbst? Oder über dieses Internet? Wer jagt uns mehr Angst ein: Die Mehrwertsteuer oder doch die Ehefrau? Und jeden Abend dieselbe Sorge: Sind beide morgen noch da? Wir wachen schweißgebadet auf und schlafen aufgebracht ein. Wenn überhaupt. Wir fühlen uns bedroht wie selten zuvor: Ein Schreck jagt den nächsten und keiner lässt nach. Finanzkrise, Klimawandel, Zuwanderung: Allüberall sind die Bürger besorgt. Das Wetter wird immer schlechter und das Leben immer teurer. Das Abendland geht unter - und die SPD gleich mit.
Die öffentliche Panik ist groß - und wächst stetig. Angeblich ernähren wir uns falsch, werden aber auch immer älter. Angeblich werden wir immer älter, aber sterben auch aus. Angeblich sterben wir aus - aber wir sollen trotzdem vorher noch die Umwelt retten. Kein Wunder: Es ist uns alles zu viel. Viele Menschen sind von den zahlreichen Panikangeboten überfordert. Lutz von Rosenberg Lipinsky aber kann helfen: Er ist „Deutschlands lustigster Seelsorger“. Er spricht uns Mut zu und gibt uns Halt. Er stellt die Politik zur Rede und deren Polemik bloß, die uns trostlos in Schrecken versetzen will. Denn Angst ist kein Zustand - es ist eine Methode.
Eintritt: 15 €  |  5 € ermäßigt

Sie möchten für diese Veranstaltung Stück Karten reservieren weiter

Donnerstag, 20.09.2018
10:00 – 18:00 Uhr



Kunstsprechstunde: Zusatztermin wegen starker Nachfrage

Ist der Dachbodenfund noch zu gebrauchen, lohnt sich eine Reinigung? Und wenn ja, wer war der Maler und wie viel ist das Gemälde noch wert? Diese und andere Fragen zu ihren Familienschätzen beantworten die Kunsthistoriker Dr. Oliver Gradel und Dr. Silke Köhn. Es besteht nach vorheriger Anmeldung die Möglichkeit, ca. drei Objekte bewerten zu lassen, z.B. Bilder, Skulpturen, Porzellan, Besteck, Uhren ... alles, was Ihnen wertvoll erscheint.
KUNSTSPRECHSTUNDE: Zusatztermin wegen großer Nachfrage

Anmeldung erforderlich unter: 05273-366121


Donnerstag, 20. September 2018
19:30 Uhr



Jazz im BMH:
Mikhail Churilov Quartett

Traditioneller Straigt Ahead Jazz aus dem „Great American Songbook“
Mikhail Churilov, Gitarre  ·  Jerry Lu, Klavier
Caris Hermes, Bass  ·  Niklas Walter, Schlagzeug
Der gebürtige Russe Mikhail Churilov studiert seit 2015 an der Folkwang UdK Jazzgitarre und bringt hier sein tief in der Be-Bop-Tradition verwurzeltes Programm auf die Bühne. Seine Mitstreiter sind in NRW u.a. bekannt aus Zusammenarbeiten mit Paul Heller, dem Jugend Jazz Orchester NRW oder WDR Jazz Preis Träger und Saxophonist Stefan Pfeiffer. Wir dürfen gespannt sein!
Eintritt: 15 €  |  5 € ermäßigt

Sie möchten für diese Veranstaltung Stück Karten reservieren weiter

Mittwoch, 26.09.2018
15:00 -17:00 Uhr



Literaturcafé – Wir lesen vor im Anschluss an Kaffee und Kuchen:
Frauen, Fische, Fjorde von Anne Siegel
1949. Auf Islands Bauernhöfen herrscht akuter Frauenmangel, während in Deutschland auf einen Mann fünf Frauen kommen. Hunderte von ihnen entschließen sich, nach Island zu emigrieren. Ihre Motive sind so unterschiedlich wie ihre Biografien. Anhand ausgewählter Lebenswege zeichnet Anne Siegel spannende Schicksale nach. Sensibel und mitreißend schildern die heute betagten Frauen, wie sie überwältigt wurden von der Gastfreundschaft der Bewohner und der Wildheit der Natur; wie sie als Landarbeiterinnen ein neues Zuhause fanden, Familien gründeten und für immer blieben ... 
Es lesen vor: Sara Ruge/Tania Vollmer Eintritt: 10 € – Bitte anmelden!

Sie möchten für diese Veranstaltung Stück Karten reservieren weiter

Donnerstag, 27. September 2018
19:30 Uhr 



GITARRENFESTIVAL-RUHR zu Gast im Haus Fuhr
Haus Fuhr  (Heckstraße 16  ·  45239 Essen)
Eröffnungskonzert mit dem Trio Cavalcade Project (Frankreich)
Mathias Duplessy, Poly-Instrumentalist  ·  Jérémy Jouve, Gitarre
Prabhu Edouard, Perkussion
Das Projekt “Cavalcade Tour” entstand während eines Konzerts anlässlich des Albumreleases der drei Musiker. Dieses Konzert im Café de la Danse hinterließ beim buntgemischten Publikum aus Liebhabern der Gitarrenmusik, der klassischen Musik und der World Music einen bleibenden Eindruck. Das Programm ist um das Gitarrenwerk von Mathias Duplessy aufgebaut, das die Weite der Natur und sein sehr persönliches Verhältnis zur voranschreitenden Zeit wiederspiegelt. Durch eine starke filmische Atmosphäre lädt uns der Komponist auf eine Reise von Spanien in die Mongolei ein.
Auf der Bühne spielt Jérémy Jouve Gitarre, während sich Mathias Duplessy der Gitarre, des Gesangs, des morin khuur (mongolisches Cello) und der Flöte bedient. Ergänzt wird das Duo durch den Perkussionisten Prabhu Edouard, ein Meister der Tabla, der schon große Namen der indischen Musik begleitet hat, u.a. Hariprasad Chaurasia, Laxmi Shankar, Magic Malik und Jordi Savall. Auf der Bühne wechseln sich Solos, Duos und Trios in stetiger Festlaune ab. Dabei nähren die Eleganz und Virtuosität des klassischen Spiels Jérémy Jouves die Kraft des durch Flamenco geprägten Spiels von Mathias Duplessy. Die mitreißende Energie, die von der Verschmelzung ihrer musikalischen Welten ausgeht, überträgt sich auf das Publikum und schafft einen Augenblick des Teilens von ungewöhnlicher Intensität!
Eintritt: 20 €  |  10 € ermäßigt

In Zusammenarbeit mit dem Deutsch-Französischem Kulturzentrum


Sie möchten für diese Veranstaltung Stück Karten reservieren weiter

Freitag, 28. September 2018
19:30 Uhr



Kammermusik im BMH - Welt der Improvisation
Rupert Schnitzler, Klavier
Sein zweites Solokonzert widmet Rupert Schnitzler der Improvisation. Sozusagen ohne Netz und doppelten Boden wird der Musiker, der sich gleichermaßen im Jazz wie in der klassischen Musik zuhause fühlt, frei aus dem Moment heraus „fantasieren“, wie es auch bis in das 19. Jahrhundert hinein noch üblich war.
Von melodiösen Balladen bis hin zu atonalen Ausbrüchen über die gesamte Klaviatur ist alles möglich und erlaubt. Rupert Schnitzler kommt dabei dem Ideal des spontanen Kreierens ohne Einschränkungen und Urteile so nahe wie möglich und möchte Sie einladen, an diesem kreativen Schaffensprozess Teil zu haben.
Eintritt: 15 €  |  5 € ermäßigt

Sie möchten für diese Veranstaltung Stück Karten reservieren weiter

Samstag, 29. September 2018 
19:30 Uhr



GITARRENFESTIVAL-RUHR zu Gast in der Marienschule Essen-Werden
(Marienschule; Brückstr. 108  ·  45239 Essen)
Lange Gitarren-Nacht mit internationalen Stars: „Fingerstyle-Masters“
Unter dem Motto „Fingerstyle-Masters“ findet die Gitarrennacht mit prominenten Protagonisten der Akustischen Gitarre statt. Mit dabei sind:

Pierre Bensusan (Frankreich)
Der gebürtige Algerier, der schon als 18jähriger Debütant den Grand Prix du Disque beim renommierten Jazz-Festival in Montreux gewann, weiß sein Publikum mit seinem virtuosen und eingängigen Mix aus Jazz, Folk und Worldmusic zu begeistern. Die Los Angeles Times würdigte ihn als „einen der weltweit einzigartigen und brillanten Veteranen in der Szene der Akustikgitarristen“.
Ian Melrose (Schottland)
Der in Berlin ansässige Ian ist einer der gefragtesten Akustik-Gitarristen der europäischen Musikszene. Ausgedehnte Tourneen führten ihn in die USA, nach Kanada, Italien, Norwegen, Großbritannien und Deutschland. Als Studiomusiker arbeitete er u.a. für Reinhard Mey und Clannad, mit denen er gemeinsam für das Studioalbum “Landmarks” 1999 einen Grammy erhielt.
Michael Langer (Österreich)
Der gebürtige Wiener studierte Klassische Gitarre in seiner Heimatstadt. Er ist erster Preisträger des „American Fingerstyle Guitar Festival“ und wurde in der „Ultimate Guitar Competition“ des „Guitar Player“ mit dem Titel „Best Acoustic Fingerstyle Guitarist“ ausgezeichnet. Darüber hinaus gibt er seit 30 Jahren Konzerte in vielen Ländern Europas, in den USA und in China und ist weltweit als Autor zahlreicher Lehrwerke bekannt.
Buck Wolters (Deutschland) 
Der Dortmunder Gitarrist ist ein Meister der Vielseitigkeit. Er studierte Klassische Gitarre an der Musikhochschule Westfalen/Lippe sowie Jazzgitarre und Komposition an der Amsterdamer Hochschule der Künste. Mit Auszügen aus seinem neuesten Album „Still my Guitar“, mit Rock- und Popklassikern der 60er und 70er Jahre, wird er den Abend musikalisch eröffnen und im weiteren Verlauf moderierend durch das Programm führen.
  Jam-Session: Nachdem im ersten Teil des Abends jeder Künstler einen ca. zwanzigminütigen Soloauftritt hatte, wird nach der Pause in unterschiedlichen Formationen, vom Duo bis zum Quartett gejammt. Man darf gespannt sein, was die Meister ihres Fachs dann spontan gemeinsam auf die Bühne bringen werden.
Eintritt: 30 €  |  20 € ermäßigt
  Sie möchten für diese Veranstaltung Stück Karten reservieren weiter

Sonntag, 30. September 2018
12:00 - 16:00 Uhr



GITARRENFESTIVAL-RUHR im BMH
GYPSY SWING WORKSHOP mit Joscho Stephan
Für alle, die den Gypsy-Swing aus erster Hand lernen und vertiefen wollen!
Folgende Inhalte der Rhythmusgitarre  werden durchgenommen:
Schlagtechnik und richtige Haltung der rechten Hand; Dämpfen mit der linken Hand, typische Akkorde des Gypsy Swing; Akzenteinwürfe a la Django Reinhardt
Im Bereich Sologitarre werden u.a. folgende Themen behandelt:
Plektrum- bzw. Anschlagtechnik; Fingersätze linke Hand; Genretypisches Improvisationsmaterial (Licks und Arpeggien etc.); Verzierungen (Vibrato, Triller etc.); Einsatz von Akkorden (z.B. im Intro oder auch beim Solieren)
Allgemein: Akkord- und Griffbrettübersicht; Tipps und Tricks zur Gehörbildung; richtiges Üben (u.a. mit Metronom, richtige Zeiteinteilung); Repertoirebildung
Die Techniken werden anhand eines Gypsy Swing Standards erklärt. Abweichend vom ausgeschriebenen Material werden im Unterricht viele der o.a. Inhalte behandelt.
Für Einsteiger und Fortgeschrittene geeignet. Nach der Anmeldung werden Tabulaturen und Audio Tracks zur Vorbereitung mit Anleitung verschickt.
Kosten: aktive Teilnehmer: 50 €  |  Zuhörer: 20 € (Tageskarte)

Sie möchten für diese Veranstaltung Stück Karten reservieren weiter

Sonntag, 30. September 2018
19:30 Uhr



GITARRENFESTIVAL-RUHR im BMH
Joscho Stephan Quartett - Gypsy-Swing vom Feinsten!
Joscho Stephan, Sologitarre  ·  Günter Stephan, Rhythmusgitarre
Volker Kamp, Kontrabass  ·  Sebastian Reimann, Geige
Wie kein anderer prägt Joscho Stephan mit seinem Spiel den modernen Gypsy Swing. Durch seinen authentischen Ton, mit harmonischer Raffinesse und rhythmischem Gespür, vor allem aber mit atemberaubender Solotechnik hat sich Stephan in der internationalen Gitarrenszene einen herausragenden Ruf erspielt. Joscho Stephan versteht es wie kein Zweiter, aus der Vielzahl aktueller Gypsy Swing Adaptionen heraus zu ragen, indem er neben den vielen Interpretationen der bekannten Klassiker des Genres den Gypsy Swing mit Latin, Klassik und Pop liiert. Hier zeigt sich Stephans Stärke als kreativer Visionär. Und das begeistert das junge und alte Konzertpublikum gleichermaßen.
Eintritt: 15 €  |  5 € ermäßigt

Donnerstag, 04. Oktober 2018
20:00 Uhr



Schmitz im BMH - Live-Cartoon-Show mit Elias Hauck & Dominik Bauer
„Ist das noch Entspannung oder schon Langeweile“
Die Cartoons von Hauck & Bauer kennt man aus der Sonntags-FAZ, Titanic oder Spiegel Online. Jetzt haben Sie die Möglichkeit, die beiden live kennenzulernen. Und – davon sind sie überzeugt – „nur so lernt man uns richtig kennen.“ Bei dieser Cartoon-Show werfen Hauck & Bauer ihre Zeichnungen an die Wand und vertonen sie live mit verteilten Rollen. Die Frage ist, ob es das alles jetzt schlimmer oder schöner macht? Wie dem auch sei, auf jeden Fall macht es ungeheuren Spaß ...
Eintritt: 15 € |  keine Ermäßigung

Sie möchten für diese Veranstaltung Stück Karten reservieren weiter

Samstag, 06. Oktopber 2018
15:00 - 18:00 Uhr



Kunst & Psyche - Szenischer Vortrag
Väter und Söhne ... im Zeitenwandel ... zwischen Ideal und Tragödie
Eine Collage mit Gerd Wördehoff, Dipl. Psychologe/Psychoanalytiker (Bochum)
Henry Meyer, Schauspieler (Freiburg)  ·  Moderation: Klaus Branscheid
Die Geschichte idealer und desaströser Vater-Sohn Beziehungen mit ihren genealogischen Folgen bildet thematisch den Mittelpunkt dieser Veranstaltungen. Diese oft konflikthaften Beziehungsstrukturen werden auch anhand künstlerischer Ausarbeitungen in literarischen Texten und Schauspielszenen ins „Bild“ gesetzt.
Eintritt: 15 €  |  keine Ermäßigung

Sie möchten für diese Veranstaltung Stück Karten reservieren weiter

Sonntag, 07. Oktober 2018
17:00 Uhr



„Es tönen die Lieder“ - Ein Mitsing - Nachmittag
Franziska Dannheim, Gesang & Carsten Linck, Gitarre
„Es tönen die Lieder ...“ mit Volksliedern rund um den Herbst. Alle, die Freude am Singen haben und aus dem reichen Schatz der Volkslieder bekannte auffrischen und neue kennenlernen möchten, sind zum Mitsingen eingeladen.
Eintritt: 5 €  |  keine Ermäßigung

Sie möchten für diese Veranstaltung Stück Karten reservieren weiter

Mittwoch, 10.10.2018
15:00 -17:00 Uhr



Literaturcafé – Wir lesen vor
Hören Sie im Anschluss an Kaffee und Kuchen:
„Alte Liebe“ von Elke Heidenreich und Bernd Schröder (1/3)
Lore, eine kurz vor der Pensionierung stehende Bibliothekarin mit Sinnkrise, und Harry, ein pensionierter Architekt ohne literarisches Interesse, sind seit 40 Jahren verheiratet. Ihre Liebe ist im Alltag schon seit langem abhanden gekommen. Sie sind zur dritten Hochzeit ihrer in vieler Hinsicht gescheiterten Tochter mit einem reichen, aber wesentlich älteren Industriellen geladen. Wie Lore und Harry dieses Ereignis reflektieren – Lore kämpft mit Schuldgefühlen und Schuldzuweisung, Harry reagiert aggressiv und zieht sich zum Unkrautjäten zurück – das erzählt dieser in Dialogform geschriebene Roman. In ihrer Auseinandersetzung beginnt jedoch auch die Selbstreflexion und die Selbstkritik, und langsam nähern sie sich dabei wieder an und entdecken ihre Zuneigung neu.
Eine Geschichte übers Älterwerden, über Liebe und Tod.
Es lesen vor: Sara Ruge/Tania Vollmer  
Eintritt: 10 € incl. – Bitte anmelden!


Sie möchten für diese Veranstaltung Stück Karten reservieren weiter

Donnerstag, 11. Oktober 2018 
19:30 Uhr



CROSSOVER im BMH: Klassik trifft Jazz  - Cello trifft Vibraphon
Zeitreisen ... mit Anna Carewe, Violoncello und Oli Bott, Vibraphon
Mit der außergewöhnlichen Kombination Cello und Vibraphon auf einer Zeitreise von Alter Musik bis Neuer Musik mit Ausflügen zu Jazz und Improvisationen .... Kompositionen von Ciconia, Ortiz, Bach, Vivaldi, Grieg, Satie, Britten, Ellington und Piazzolla. Anna Carewe und Oli Bott spielen Musik ohne Grenzen: Ernste Musik, Unterhaltende Musik, Alte Musik, Neue Musik, Kompositionen und Improvisationen. Sie lassen die Grenzen zwischen den Genres und Epochen verschwinden und verführen das Publikum, neue Klänge zu genießen und bekannte Klänge neu zu erfahren.
Ein spannender und außergewöhnlicher Abend!
Eintritt: 15 €  |  5 € ermäßigt

Sie möchten für diese Veranstaltung Stück Karten reservieren weiter

Sonntag, 14. Oktober 2018
11:00 - 13:00 Uhr



VERNISSAGE zur Ausstellung „SUR * Face - Lesen in der Oberfläche“
Georg Pieron & Christoph Honig - Zwei Fotografen - ein Thema
Christoph Honig widmet sich in seinen Fotografien den Spuren des Gebrauchs, der Abnutzung und Verwitterung, die sich in Wandflächen, Hauswänden und Mauern eingegraben haben oder als Kratzer, Schrammen, Abschürfungen auf Stahlplatten grafische und malerische Strukturen hinterlassen.
Georg Pieron fotografiert gerne Menschen. Seine Portraits bleiben letztendlich nur „Abbildungen der Oberfläche“, in der sich persönliche Erlebnisse und Emotionen widerspiegeln und deren Ursprung, Ursachen sich nur erahnen lassen.
„Zeit“ wird in den Werken der beiden Künstler nicht verstanden als objektivierende, ordnende Konstruktion sondern als „Meine Zeit“, als individuell erlebte Geschichte. Ihre Spuren, Einflüsse, Hinterlassenschaften sind die einzigen Dokumente des Ereignisses, dessen Bedeutung, Anfang und Entwicklung wir nur erahnen können.
Ausstellungsende: 15. November 2018  |  Termine nach Vereinbarung


Mittwoch, 17.10.2018
15:00 -17:00 Uhr



Literaturcafé – Wir lesen vor
Hören Sie im Anschluss an Kaffee und Kuchen:
„Alte Liebe“ von Elke Heidenreich und Bernd Schröder (2/3)
Lore, eine kurz vor der Pensionierung stehende Bibliothekarin mit Sinnkrise, und Harry, ein pensionierter Architekt ohne literarisches Interesse, sind seit 40 Jahren verheiratet. Ihre Liebe ist im Alltag schon seit langem abhanden gekommen. Sie sind zur dritten Hochzeit ihrer in vieler Hinsicht gescheiterten Tochter mit einem reichen, aber wesentlich älteren Industriellen geladen. Wie Lore und Harry dieses Ereignis reflektieren – Lore kämpft mit Schuldgefühlen und Schuldzuweisung, Harry reagiert aggressiv und zieht sich zum Unkrautjäten zurück – das erzählt dieser in Dialogform geschriebene Roman. In ihrer Auseinandersetzung beginnt jedoch auch die Selbstreflexion und die Selbstkritik, und langsam nähern sie sich dabei wieder an und entdecken ihre Zuneigung neu.
Eine Geschichte übers Älterwerden, über Liebe und Tod.
Es lesen vor: Sara Ruge/Tania Vollmer  
Eintritt: 10 € incl. – Bitte anmelden!


Sie möchten für diese Veranstaltung Stück Karten reservieren weiter

Samstag, 20. Oktober
11:00 - 18:00 Uhr


Sonntag, 21.Oktober
10:00 - 17:00 Uhr



WORKSHOP: Intuitive Malerei mit Ricarda Laber
Thema: „Weiß auf .... schwarz? Wie die Strahlkraft der Farbe Weiß am besten zur Geltung kommt.“
In Ricarda Labers Bildern kommt die Liebe zu Natur und Landschaft zum Ausdruck, entdeckt man viele Schichten und unterschiedliche Strukturen. Zum Thema schreibt sie: „In dem zweitägigen Workshop beschäftigen wir uns mit den Fragen: wie bringen wir Licht in unsere Bilder und wie erhöhen wir die Strahlkraft und Intensität der Farbe Weiß “.
Kosten: 160 € + Materialkosten (Sehr begrenzte Teilnehmerzahl!)

Nähere Infos und Anmeldung bei Ricarda Laber: Telefon: 0157-390 68 350


Mittwoch, 24.10.2018
15:00 -17:00 Uhr



Literaturcafé – Wir lesen vor
Hören Sie im Anschluss an Kaffee und Kuchen:
„Alte Liebe“ von Elke Heidenreich und Bernd Schröder (3/3)
Lore, eine kurz vor der Pensionierung stehende Bibliothekarin mit Sinnkrise, und Harry, ein pensionierter Architekt ohne literarisches Interesse, sind seit 40 Jahren verheiratet. Ihre Liebe ist im Alltag schon seit langem abhanden gekommen. Sie sind zur dritten Hochzeit ihrer in vieler Hinsicht gescheiterten Tochter mit einem reichen, aber wesentlich älteren Industriellen geladen. Wie Lore und Harry dieses Ereignis reflektieren – Lore kämpft mit Schuldgefühlen und Schuldzuweisung, Harry reagiert aggressiv und zieht sich zum Unkrautjäten zurück – das erzählt dieser in Dialogform geschriebene Roman. In ihrer Auseinandersetzung beginnt jedoch auch die Selbstreflexion und die Selbstkritik, und langsam nähern sie sich dabei wieder an und entdecken ihre Zuneigung neu.
Eine Geschichte übers Älterwerden, über Liebe und Tod.
Es lesen vor: Sara Ruge/Tania Vollmer  
Eintritt: 10 € incl. – Bitte anmelden!


Sie möchten für diese Veranstaltung Stück Karten reservieren weiter

Sonntag, 28. Oktober 2018
18:00 Uhr



Kammermusik im BMH: Duo Melagrana
Lina Neuloh, Klarinette  ·  Mane Davtyan, Klavier
Im Oktober 2015 gründeten die Klarinettistin Lina Neuloh und die Pianistin Mane Davtyan das Duo Melagrana. Ihr vielfältiges Repertoire beinhaltet Werke aus verschiedenen Epochen und Stilen, von Barock bis zur Neuen Musik. Während sie sich auf der einen Seite intensiv mit dem klassischen Repertoire für diese Besetzung beschäftigen, suchen sie auf der anderen Seite nach interessanten neuen Werken. Dabei entstehen Projekte, die verschiedene Genres vereinen und Grenzen zwischen den verschiedenen Kunst- und  Ausdrucksformen zu überwinden versuchen. Ziel ist, den Blickwinkel auf die klassische Duo Besetzung Klarinette und Klavier zu verändern und neue Impulse zu setzen. Seit Juni 2016 sind sie als „Duo Melagrana“ Stipendiatinnen der Werner Richard – Dr. Carl Dörken Stiftung.
Mit freundlicher Unterstützung der Werner Richard – Dr. Carl Dörken Stiftung.
Werke von Weber, Schumann, Brahms und Poulenc
Eintritt: 15 €  |  5 € ermäßigt

Sie möchten für diese Veranstaltung Stück Karten reservieren weiter



Grund zum Feiern?
Ob Geburtstag oder Hochzeitstag, ob Firmenjubiläum oder Pensionierung, ob Sommerfest oder Klassentreffen – gute Gründe, ein Fest zu feiern, gibt es zum Glück immer wieder - wir unterstützen Sie bei der Umsetzung Ihrer Veranstaltung. Von der  Ablaufplanung bis zum Catering - über Häppchen Essen! Die Häppchen-Essen GmbH bietet Ihnen ein umfassendes Catering-Angebot vom Landhaus-Buffet, über Original französische Canapées bis hin zu ausgefallenen Snacks und köstlichem Fingerfood!

Sie haben Zeit für Ihre Gäste! Wir schaffen den passenden Rahmen für Ihren Auftritt. Mit perfekter Logistik und erstklassigem Service. Mit Leidenschaft und Professionalität. Sprechen Sie uns an!

 

Bei Kartenreservierung bitte eintragen:
Vorname
Name
Telefon Nummer
E-mail

Die Reservierung ist nur gültig, wenn alle Angaben vollständig sind.
Sie können auch Karten für mehrere Konzerte reservieren.

Die Karten müssen eine halbe Stunde vor Beginn der Aufführung an der Abendkasse abgeholt worden sein - Zahlbar bei Abholung EURO 15,00* pro Person.

*wenn nicht anders ausgezeichnet

Wir behandeln Ihre Daten absolut vertraulich. Unsere Datenschutzerklärung können auf unserer Homepage einsehen.

zurück nach oben